Aktuelle Zeit: Do 22. Feb 2018, 09:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 21. Nov 2016, 21:19 
Offline
Hauptwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Dez 2012, 19:03
Beiträge: 831
Wohnort: Weiden in der Oberpfalz
Nachdem ich mir jetzt zwei Stunden den Kopf zerbrochen hab, schreib ich hier mal was.
Für eines meiner Anlagenprojekte, einen Rangierbahnhof, hab ich einen Ablaufberg gebaut der über zwei Weichen in je vier Richtungsgleise geht.

Fahrzeugkontaktpunkt zum trennen der Kupplungen.
Bild
Kontaktpunkt fürs Abdrücksignal
Bild
Fährt der Wagen über den Kontaktpunkt für das trennen, bleiben diese aber zusammen.
Bild

Jetzt meine Frage an Euch: Was hab ich hier falsch gemacht? :?

Falls sich das wer mal anschauen möchte, ich hab die Anlage mal gepackt und hochgeladen.
https://www.dropbox.com/s/dmdyudhewepby9n/Anlage_A1.rar?dl=0
Gleisstil: "AF2_Betongleis_W-System + die dazugehörige Bodentextur
Ein Güterzug mit "DB_220-015-EpIVa_SK20" aus der Anlage "Schiefe Ebene"
Signal "PI5_RaSig_mech" von AH1

_________________
Bild
Grüßle vom René
EEP 6.1 Classic, EEP X Box "Schiefe Ebene", EEP 11
Acer Aspire E5-571 mit Windows 10 Prof, 64Bit
8GB RAM
1TB SSHD
Intel Core i3-4005U
IntelHD Grafik 4400


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Nov 2016, 21:58 
Offline
Oberwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Dez 2013, 17:03
Beiträge: 622
Wohnort: Fürth/Bay.
Hallo René,

ich kann dir nur einen kleinen Tipp geben. Für eep6 gab es eine Demo-Anlage "Ablaufberg". Diese Anlage gibt es irgendwo noch. Glaube in der Downloadbase.

Gruß
Günther

_________________
Fujitsu Siemens/MS WindowsXP Home SP3
AMD Sempron Prozessor 3800+ 2.0 GB Ram, Nidia GeForce GT610
eep3, eep4. eep5 (Plugin 1-5). eep6
Kauf-Anlagen:St. Gotthard Nordrampe, Spitzkehre Lauscha, schiefe Ebene, Großheringen, Grüneberg, Karow.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Nov 2016, 22:42 
Offline
Oberwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Dez 2012, 17:44
Beiträge: 537
Wohnort: Hohenlohe
Den Fehler siehst du im ersten Bild, du kuppelst die Lok ab und nicht den vordersten Wagen. Die Kupplungskontrolle muss du auf "vorne umstellen".

Für einen Ablaufbetrieb in EEP ist der Berg aber zu flach, Hintergrund dessen ist, dass die Roll-Werte der Wagen für realistisches Verhalten im Zug
geschrieben sind, nicht für den freien Ablauf, daher musst du hier mit größeren Neigungen arbeiten,
zBsp. in dem der ganze Ablaufberg in einer Schiefen Ebene steht, aus der er sich erhebt.

Gruß Stefan

_________________
EEP6.1 Classic
+ mbit CatEditor, Albert, Resourcenswitcher2

Rechner1: Dell Latitude D820; Intel T2400 @1833Mhz; Nvidia Quadro NVS 110M; 4GB RAM; Win 7 Pro SP1 32bit;
Rechner2: AMD Phenom II X4 555 @3200Mhz; Nvidia GTX950; 8GB Ram; Win 10 64bit;

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 21. Nov 2016, 23:00 
Offline
Inspektor
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Dez 2012, 17:53
Beiträge: 2641
Genau so wie Stefan es schrieb. Die Rollwerte bremsen das Ganze aus bzw. der Berg zu flach.


Dateianhänge:
Anlage_A2.rar [13.64 KiB]
79-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Nov 2016, 00:59 
Offline
Hauptwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Jun 2013, 10:48
Beiträge: 968
Wohnort: Eldena
Hallo René,

wie meine Vorredner schon schrieben, ist Dein Berg zuflach,
ich hab mal meine Anlage "Ludwigslust" rausgesucht und ein Bild vom Berg gemacht,
Bild
hier mal die Werte von den Gleisen, gerechnet in Blickrichtung:
Gleise in Meter: = Höhe steigend / fallend:
Ebene null/Weichenstraße und übrige Gleise: 0.60
5.00m Gleis = 0.65
38.00m Gleis = 3.66
5.00m Gleis = 3.66
132.00m Gleis = 0.65
57.00m Gleis = 0.60
Ebene null = 0.60

vieleicht hilft Dir das etwas

_________________
Grüße aus Mecklenburg, Norbert
Bild
EEEC, EEP5.0, EEP6.1 mit vielen Kauf- & Freemodellen,

EEP 6.1 das ultimative EEP was es je gab und geben wird,


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Nov 2016, 08:51 
Offline
Hauptwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Dez 2012, 19:03
Beiträge: 831
Wohnort: Weiden in der Oberpfalz
Dankne für eure Erklärungen, ich werd das heute Abend mal austesten. :daho

_________________
Bild
Grüßle vom René
EEP 6.1 Classic, EEP X Box "Schiefe Ebene", EEP 11
Acer Aspire E5-571 mit Windows 10 Prof, 64Bit
8GB RAM
1TB SSHD
Intel Core i3-4005U
IntelHD Grafik 4400


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Nov 2016, 09:34 
Offline
Oberschaffner
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Feb 2016, 16:14
Beiträge: 17
Hallo René,
wie Stefan schon schrieb, willst Du ja das erste Rollmaterial von vorne lösen, nicht hinten. Hier also entsprechend den Radiobutton ändern.
Außerdem veränderst Du nichts an der Kupplung. Dein Haken ist ausgegraut, macht also nichts. Das Feld muss leer sein, damit gelöst wird. Am Ende des Berges liegt dann wieder der entsprechende Kontaktpunkt, um die Kupplung zu aktivieren.

Die Höhe sollte etwas größer sein, allerdings nicht so ein Knick, wie Norbert ihn gebaut hat, der Bergradius ist viel zu klein.

Vielleicht hilft Dir das hier:


_________________
Allzeit 'ne handbreit Wasser unter'm Kiel,
Roman (RI1)
-----------------------------
AMD FX-4100 mit 4 x 4,2Ghz (übertaktet) - Sapphire Radeon R9 390 Nitro 8GB GDDR5 - 16GB DDR3-RAM
In Gedenken an vergangene Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Nov 2016, 13:57 
Offline
Inspektor
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Dez 2012, 23:25
Beiträge: 1252
Wohnort: Eningen
McIwer hat geschrieben:
Außerdem veränderst Du nichts an der Kupplung. Dein Haken ist ausgegraut, macht also nichts. Das Feld muss leer sein, damit gelöst wird.
Nein! Das ist bei René schon richtig so. Die Häkchen wirken auf die Kupplungen am Beginn und Ende des Zugverbands. Für die Auftrennung des Zugverbands haben sie keine Bedeutung.
Ein KP am Berg, der die Kupplungen wieder scharf stellt (schwarze Häkchen), ist aber wohl trotzdem nötig. Durch das Abkuppeln/die Zugtrennung wurde nämlich eine Kupplung auf Abstoßen gestellt. Bevor die Wagen auf dem Zielgleis ankuppeln können, muss die Kupplung deshalb erst wieder scharf gestellt werden.

Viele Grüße
Benny

_________________
EEP6, Windows 7
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Nov 2016, 15:11 
Offline
Oberschaffner
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Feb 2016, 16:14
Beiträge: 17
Benny hat geschrieben:
Die Häkchen wirken auf die Kupplungen am Beginn und Ende des Zugverbands. Für die Auftrennung des Zugverbands haben sie keine Bedeutung.

Hallo Benny,
bist Du Dir wirklich sicher? Dann ist das irgendwann geändert worden. Meinem Wissensstand nach wirken die beiden Kästen auf das Rollmaterial, welches ich links daneben eingebe. Gerechnet von vorne oder hinten, je nachdem, was ich darüber wähle. Trage ich "Kopplung lösen: hinten" und die 4 ein, dann wird in Bewegungsrichtung das 4. Rolli von hinten so geändert, wie ich es bei "Kopplung vorne/hinten" eingetragen habe. So jedenfalls ist es bei den höheren Versionen. Kann mir aber nicht vorstellen, dass hier was geändert wurde.

Das mit den grauen Kästchen kann stimmen, das hatte ich nicht genau im Kopf. :mrgreen:

_________________
Allzeit 'ne handbreit Wasser unter'm Kiel,
Roman (RI1)
-----------------------------
AMD FX-4100 mit 4 x 4,2Ghz (übertaktet) - Sapphire Radeon R9 390 Nitro 8GB GDDR5 - 16GB DDR3-RAM
In Gedenken an vergangene Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Nov 2016, 15:38 
Offline
Oberbetriebsmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Dez 2012, 12:15
Beiträge: 211
sword69 hat geschrieben:
Genau so wie Stefan es schrieb. Die Rollwerte bremsen das Ganze aus bzw. der Berg zu flach.


Lieber sword69,
danke für die kleine Anlage.
Beim Test stellte ich fest, dass ich den Ablaufberg auf 4m anheben musste.
Weiter ist nach Roman seiner Anleitung ein weiterer KP hinter dem Abkuppeln zu setzen mit v=50.
Dann sind die Aufstellgleise mit Signal zu besetzen.
Durch beides wird erreicht, dass die Wagen durchlaufen und nicht auf halber Strecke stehen bleiben.

_________________
Herzliche Grüße
Ferkeltaxi

PS. Allen Kons ein Dankeschön

EEP 6.1; Windows 7 32bit; Windows 7 64bit


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Nov 2016, 15:43 
Offline
Inspektor
Benutzeravatar

Registriert: Fr 14. Dez 2012, 23:25
Beiträge: 1252
Wohnort: Eningen
Hallo Roman,
da bin ich mir ziemlich sicher. Und da wurde auch nichts geändert.
An der Stelle, die du links einstellst, wird abgekuppelt.
Die Häkchen rechts haben damit nichts zu tun, sondern wirken nur auf Anfang und Ende des Zugverbands. Sie verhindern das Abkuppeln aber auch nicht, sodass du (und viele andere) in ihrem "Irrglauben" (nicht böse gemeint!) bestärkt werden.

Götz hat das vor ein paar Tagen im MEF auch nochmal richtiggestellt.

Viele Grüße
Benny

_________________
EEP6, Windows 7
Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Nov 2016, 17:38 
Offline
Oberwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Dez 2012, 17:44
Beiträge: 537
Wohnort: Hohenlohe
Ferkeltaxi hat geschrieben:
Dann sind die Aufstellgleise mit Signal zu besetzen.
Durch beides wird erreicht, dass die Wagen durchlaufen und nicht auf halber Strecke stehen bleiben.

Signale beeinflussen nur wo der Wagen stoppt, das tut er aber auch wenn schlichtweg die Kinetische Energie
vom Ablaufberg vom Rollwiderstand aufgebraucht wurde, daher werden dir auch mit Signalen einige Wagen
vor dem vorgesehenen Punkt anhalten.

Daher kann es auch Sinn machen, wenn die Richtungsgleise leicht geneigt sind.

Gruß Stefan

_________________
EEP6.1 Classic
+ mbit CatEditor, Albert, Resourcenswitcher2

Rechner1: Dell Latitude D820; Intel T2400 @1833Mhz; Nvidia Quadro NVS 110M; 4GB RAM; Win 7 Pro SP1 32bit;
Rechner2: AMD Phenom II X4 555 @3200Mhz; Nvidia GTX950; 8GB Ram; Win 10 64bit;

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 22. Nov 2016, 18:46 
Offline
Hauptwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Jun 2013, 10:48
Beiträge: 968
Wohnort: Eldena
Hallo Roman,
McIwer hat geschrieben:
Die Höhe sollte etwas größer sein, allerdings nicht so ein Knick, wie Norbert ihn gebaut hat, der Bergradius ist viel zu klein.

das geht hier noch Inordnung, die Anlagenvarianten Ludwigslust, nach EP II, EP III, EP IV, EP V und EP VI, wurde vor Jahren noch mit EEP5 als eine der ersten, ich sag mal, aus dem Boden gestampft, später nur immer mal Berichtigungen und Verbesserungen gemacht, aber am Ablaufberg wurde bisher noch keine Änderung ausgeführt, da müßte wesendlich mehr geändert werden, vorgestellt wurde sie im MEF und hier schon 2013,
zu erst war der Gipfelpunkt auf 5.00m, da kamen aber alle in LWL eingesetzten Rangierloks, 94, 50, V60/106, extreme Schwierigkeiten, auch war der Knick wesendlich stärker, deshalb wurde der Gipfelpunkt auf 3.66m abgesenkt, da ging es einigermaßen, Ursache ist der Fehler hinter der 106, da ist das Ausziehgleis und die alte Ausfahrt im Bogen zu eng geraten,

ich glaube, das ich diese Anlage in ihren Varianten irgendwann noch mal neu mit EEP6.1 bauen werden, denn so bringt auch die neue Graka hier keine große Verbesserung, mal sehen, wann das sein wird,

_________________
Grüße aus Mecklenburg, Norbert
Bild
EEEC, EEP5.0, EEP6.1 mit vielen Kauf- & Freemodellen,

EEP 6.1 das ultimative EEP was es je gab und geben wird,


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2016, 10:36 
Offline
Oberschaffner
Benutzeravatar

Registriert: Do 25. Feb 2016, 16:14
Beiträge: 17
Hallo Benny,
dann werd ich das Tutorial wohl mal neu aufnehmen müssen. Aber man lernt ja immer noch was dazu. Hätte man im KP aber auch mal deutlicher benennen können.. :roll:

KBS198 hat geschrieben:
wenn schlichtweg die Kinetische Energie
vom Ablaufberg vom Rollwiderstand aufgebraucht wurde, daher werden dir auch mit Signalen einige Wagen
vor dem vorgesehenen Punkt anhalten.

Und damit erreicht man genau den Effekt, den es auch in der Realität gibt - unterschiedliches Laufverhalten unterschiedlicher Waggons. Ich kann aber eingrenzen, wo sie stoppen. Ziel erreicht.

KBS198 hat geschrieben:
Daher kann es auch Sinn machen, wenn die Richtungsgleise leicht geneigt sind.

Darf man aber auch nicht übertrieben, sonst wirkt es unreal. Es gibt nur wenige geneigte Rangierbahnhöfe. Bekanntestes Beispiel dürfte wohl Nürnberg mit seinen klappbaren Prellböcken sein.

_________________
Allzeit 'ne handbreit Wasser unter'm Kiel,
Roman (RI1)
-----------------------------
AMD FX-4100 mit 4 x 4,2Ghz (übertaktet) - Sapphire Radeon R9 390 Nitro 8GB GDDR5 - 16GB DDR3-RAM
In Gedenken an vergangene Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2016, 16:04 
Offline
Oberwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Dez 2012, 17:44
Beiträge: 537
Wohnort: Hohenlohe
McIwer hat geschrieben:
KBS198 hat geschrieben:
Daher kann es auch Sinn machen, wenn die Richtungsgleise leicht geneigt sind.
Darf man aber auch nicht übertrieben, sonst wirkt es unreal. Es gibt nur wenige geneigte Rangierbahnhöfe. Bekanntestes Beispiel dürfte wohl Nürnberg mit seinen klappbaren Prellböcken sein.
diese Bahnhöfe nennt man Gefällebahnhöfe ;)

Dresden-Friedrichstadt gehörte auch zu diesem Typ, gebaut wurden diese Bahnhöfe da früher Personal günstig und die Technik teuer war, inzwischen hat sich das ja ins Gegenteil geändert.

Gruß Stefan

_________________
EEP6.1 Classic
+ mbit CatEditor, Albert, Resourcenswitcher2

Rechner1: Dell Latitude D820; Intel T2400 @1833Mhz; Nvidia Quadro NVS 110M; 4GB RAM; Win 7 Pro SP1 32bit;
Rechner2: AMD Phenom II X4 555 @3200Mhz; Nvidia GTX950; 8GB Ram; Win 10 64bit;

Bild


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2016, 16:12 
Offline
Inspektor
Benutzeravatar

Registriert: Sa 15. Dez 2012, 17:53
Beiträge: 2641
Ferkeltaxi hat geschrieben:
Lieber sword69,
danke für die kleine Anlage.
Beim Test stellte ich fest, dass ich den Ablaufberg auf 4m anheben musste.
Weiter ist nach Roman seiner Anleitung ein weiterer KP hinter dem Abkuppeln zu setzen mit v=50.
Dann sind die Aufstellgleise mit Signal zu besetzen.
Durch beides wird erreicht, dass die Wagen durchlaufen und nicht auf halber Strecke stehen bleiben.


Ja und? Ich hab mal deinen Rat mit den Signalen auf den Aufstellgleisen umgesetzt. Was sollen die ausrichten? Es funktioniert noch halbwegs bei einem Waggon aber sobald der zweite dagegen fährt wird das Signal unwirksam, genauso wie dieser ominöse Geschwindigkeitskontakt.

Hab da mal was gebaut was bei mir funktioniert hat. Allerdings braucht es div. Freemodelle wie:

BS1003_005_3
Bahndämme ein- und zweigleisig
Gratis002_TREND


Nur wie bekommt man die Lok am Ende wieder im Automatikmodus in die Ausgangsstellung, also ohne das Rangiersignal zu überfahren?

http://www.anlagenmeisterei.de/viewtopic.php?p=43686#p43686


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2016, 18:50 
Offline
Oberwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Dez 2013, 17:03
Beiträge: 622
Wohnort: Fürth/Bay.
Hallo René,

unabhängig von der Demo-Anlage von sword69 habe ich nochmals nachgeschaut. Eine eindrucksvolle Demo u.a. mit einem Abkaufberg ist in der Anlage "Plug_in3_Demo". Die müsstest du ja eigentlich auch haben. Vielleicht hilft dir diese Demo auch ein Stück weiter.
Gruß
günther

_________________
Fujitsu Siemens/MS WindowsXP Home SP3
AMD Sempron Prozessor 3800+ 2.0 GB Ram, Nidia GeForce GT610
eep3, eep4. eep5 (Plugin 1-5). eep6
Kauf-Anlagen:St. Gotthard Nordrampe, Spitzkehre Lauscha, schiefe Ebene, Großheringen, Grüneberg, Karow.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2016, 19:24 
Offline
Hauptwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Dez 2012, 19:03
Beiträge: 831
Wohnort: Weiden in der Oberpfalz
An dieser Stelle nochmal mein Dank an alle die Tipps gegeben haben. :daho
Die Häkchen an sich hab ich ja alle richtig gesetzt dann.
Nachdem ich das ganz dann doch mal in EEP 10 aufgebaut und getestet hab, das dort ohne Probleme ging. Aber in EEP 6.1 reagieren die Fahrzeuge nicht mehr auf die Kontaktpunkte, auch in anderen Anlagen geht das auch nicht mehr, das ist das komische an der ganzen Geschichte.

Werd es jetzt dann mal neu aufsetzen.

_________________
Bild
Grüßle vom René
EEP 6.1 Classic, EEP X Box "Schiefe Ebene", EEP 11
Acer Aspire E5-571 mit Windows 10 Prof, 64Bit
8GB RAM
1TB SSHD
Intel Core i3-4005U
IntelHD Grafik 4400


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2016, 20:03 
Offline
Oberwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mo 23. Dez 2013, 17:03
Beiträge: 622
Wohnort: Fürth/Bay.
Hallo Rene,

also, so ganz nebenbei: ein "Zehner Forum" sind wir glaube ich nicht. Ja, hast du dir jetzt mal in der Demo von sword69 oder in der von mir gennannten Demo im Arbeitsfeld die Kontaktpunkte - wie und welche gesetzt wurden angeschaut? Wenn nicht, warum machst du es nicht?

Eigentlich hatte ich gehofft, nach so vielen Tipps, dass du es geschafft hättest.

Günther

_________________
Fujitsu Siemens/MS WindowsXP Home SP3
AMD Sempron Prozessor 3800+ 2.0 GB Ram, Nidia GeForce GT610
eep3, eep4. eep5 (Plugin 1-5). eep6
Kauf-Anlagen:St. Gotthard Nordrampe, Spitzkehre Lauscha, schiefe Ebene, Großheringen, Grüneberg, Karow.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 24. Nov 2016, 20:16 
Offline
Hauptwerkmeister
Benutzeravatar

Registriert: Mo 17. Dez 2012, 19:03
Beiträge: 831
Wohnort: Weiden in der Oberpfalz
Ja ich hatte mir die Demo von sword69 auch angeschaut, nur da gingen die Kontaktpunkte auch nicht.
Ich hab jetzt mal das ganze EEP deinstalliert und danach wieder neu installiert. Nun funktioniert alles so wie ich mir das erhofft habe. ;) Den Grund warum es nicht ging, kann ich aber nicht sagen.

_________________
Bild
Grüßle vom René
EEP 6.1 Classic, EEP X Box "Schiefe Ebene", EEP 11
Acer Aspire E5-571 mit Windows 10 Prof, 64Bit
8GB RAM
1TB SSHD
Intel Core i3-4005U
IntelHD Grafik 4400


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de