Projekt Geisecke - Schwerte Ost

Anlagen die auf einer Vorbildsituation beruhen die getreu umgesetzt wird
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#1 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 15:02

Bild
Hallo Mitstreiter,
heute möchte ich Euch hier meine Anlage vorstellen.
Ein Bitte aber vorab:
Schreibt Eure Meinung, Kritik oder Vorschlag erst im Bilderteil.
( die mir natürlich wichtig und willkommen sind)
Da der Vorstellungstext etwas umfangreicher ist.
Danke dafür
Olaf / Wuvkoch
Zuletzt geändert von Benny am Sa 23. Jul 2016, 15:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bildlink korrigiert
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#2 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 15:31

Das Projekt Rangierbahnhof Geisecke/Ruhr
, entstand schon sehr früh,
so ab V4 dachte ich darüber nach , aber die Möglichkeiten schienen mir damals
noch nicht weit genug, bzw zweifelte ich auch so etwas an meinen Fähigkeiten.
Nun , da im Moment bei mir etwas Baustau herrscht hier nun mein Projekt.
Ich bin in Geisecke an der Ruhr in den 1960er Jahren aufgewachsen,
und habe als Kind im ehemaligen Gelände des Rangierbahnhofes gespielt.
Etwa Ende 2013 startete ich die erste Suche im WWW,
den ersten Gleisplan zu Geisecke habe ich im DSO Forum gefunden,
2014 start des Projektes, weitere Recherchen führten zum Förderkreis
100 Jahre EAW Schwerte-Ost, hier habe ich weitere Infos und Hilfen erhalten.
Was dann zur Erweiterung der Anlage auf das RAW Schwerte-Ost führte.
Im nächsten Teil etwas zur Geschichte des RBF Geisecke
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#3 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 15:37

Geschichte des Rangierbahnhof Geisecke
Im Jahr 1912 sollte in Geisecke an der Ruhr ein Verschiebebahnhof entstehen.
hierbei war eine wichtige Verbindung auf Schwerter Gebiet der Block Heide,
als Abzweigung zur Strecke nach Arnsberg. Hierdurch sollte der Güterbahnhof
in Schwerte entlastet werden.Die Strecke diente lediglich dem Güterverkehr
und wurde am 10.01.1913 feierlich eröffnet.
Am 27.02.1913 waren bereits 4 Gleise aus Richtung Schwerte fertiggestellt.
Der Verschiebebahnhof sollte laut der Planung einer der größten des Ruhrgebietes
werden(42 Gleispaare waren geplant)
Zum 1.Juli 1913 wurde die damalige Bahnmeisterei Geisecke, in den Stand
Bahnmeisterei Erster Klasse erhoben und erfaßte den Bereich von der Blockstelle
Grüntal (bei Schwerte) bis zum Bahnhof Langschede.
Mit dem 15.September 1913 wurde der Rangierbahnhof, nach fieberhaftem
Ausbau, als RBF Geisecke offiziell in Betrieb genommen. Es wurden in den
ersten Septembertagen des Jahres bereits täglich 1500 Waggons rangiert.
Schon im Oktober wurden, durch die erneute Erweiterung, schon 2000 Waggons
bewegt. Nun waren 140 Bahnbeamte stationiert, und die dörfliche Stille in Geisecke
wurde von dem nahgelegenen RBF merklich gestört.
weiter im Teil 2
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#4 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 15:46

Teil 2
Am 1.Juli 1915 wurde der Bahnhofsvors.nd Ansorge, der den Bau und die
Inbetriebnahme geleitet hatte versetzt. Sein Nachfolger wurde versehen mit
der Beförderung zum Oberbahnhofsvorsteher Schlaud.
Die gesamte Anlage ersteckte sich am 14.07.1916 über 2,8 km Länge, und
eine Breite von 300 m, mit 42 Gleispaaren.
In der Weltwirtschaftskrise 1929 wurde dann der RBF von der Reichsbahn
geschlossen, nur wenige Teile blieben in Betrieb.
Im Hinblick auf den II Weltkrieg wurde dann im Jahr 1938 und 1939
der RBF wieder in einen gebrauchsfähigen Zustand versetzt. Bereits im Juni 1939
wurden erste Güter - und Transportzüge aufgelöst, neu zusammen gestellt,
und in Richtung Kassel, Leipzig und Dresden in Marsch gesetzt.
Ab dem Kriegsbeginn im September 1939 wurde der RBF zügig ausgebaut,
und 1940 in vollem Umfang in Betrieb genommen, aber bereits im Frühjahr des
Jahres kam es zu ersten Bombenangriffen deren Schäden jedoch gering waren.
In den letzen Kriegtagen wurden dann die Angriffe der Amerikaner und Engländer
heftiger und im März 1945 kam es dann zur völligen Zerstörung des RBF.
Am 11.April 1945 besetzen vorrückende Amerikaner den Ort und die Anlagen,
damit war der Krieg in und um Geisecke bendet.
Vom Beginn des RBF (Einfahrt) bei Bahnkilometer 159, bis zum Bahnkilometer
162 erstreckt sich heute ein geschützter Bahnwald, in dem aber die Spuren
des Krieges teilweise immer noch sichtbar sind. Die Bahnstrecke ist heute
zweigleisig, und gehört zur Oberen Ruhrtalbahn, der ehemalige Personenbahnhof
Geisecke ist seit dem 29.Mai 1983 geschlossen.
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#5 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 15:53

Bild
Das ist der Gleisplan des RBF, leider etwas unscharf, da auch das Original
aus 2 Scanns zusammengestellt war.
Im nächsten Teil erfahrt Ihr etwas über die Geschichte des RWA Schwerte Ost
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#6 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 15:55

Geschichte des Eisenbahn-Ausbesserungs-Werk Schwerte Ost
Erste Pläne zum Bau einer Hauptwerkstätte gab es bereits 1913.
Im Zuge der immer weiter fortschreitenden Entwicklung des Eisenbahnverkehrs,
waren dazu größere und moderne Werkstätten nötig.
Streckenmäßig lag das EAW an der Oberen Ruhrtalbahn Richtung Arnsberg-Kassel.
Hier konnte in Schwerte ein genügend großes, und ausbaufähiges Gelände
günstig erworben werden.
Der 1.Okober 1922 gilt als der offizielle Termin der Inbetriebnahme des AW.
Jedoch wurden erste Lokomotiven bereits seit August des Jahres repariert.
Im Jahr 1924 waren die ersten 500 Loks restauriert, im August des Folgejahres
waren es bereits 1000. Paralell dazu enstand der Personenhalt bzw
Bahnhof Schwerte-Ost, zum einen als Übergabestation für die Lokomotiven,
zum anderen als Haltepunkt für die Mitarbeiter des AW.
Im Jahr 1934 waren etwa 2000 Mitarbeiter beschäftigt, und im Jahr 1942
stieg diese Zahl auf fast 4000 an. Mit der Lok 03 1049 wurde die 20.000 Lok
als wieder voll betriebsfähig aus geliefert.
und wieder folgt ein Teil 2
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#7 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 16:03

In den Anfängen des Krieges waren Luftangriffe hier eher selten, was sich jedoch
nicht zuletzt durch die Zunahme der Angriffe auf weitläufige Bahnanlagen
(siehe Geschichte Geisecke) auch auf Schwerte-Ost auswirkte.
Im April 1945 kam es dann zur Besetzung durch amerikanische Truppen,
aber hier kam es , nicht zuletzt um die Kriegsschäden an Lokomotiven
und damit den Transport aufrecht zu erhalten, zu einer Weiterführung
unter Aufsicht der Besatzungmacht.
Somit konnten die Verantwortlichen im Jahr 1949 die Reperatur Nr 30.000
bekannt geben.
Ab Mitte der 1950 Jahre setze der immer größer werdende Strukturwandel
auch hier ein, Dampfloks wurden immer weniger und das AW wurde
mit der Aufarbeitung spezieller Lokomotiv - und Schwerlastwaggons betraut.
Die letzte Dampflok die zur Reperatur im Werk verzeichnet wurde war
50 1735, die als Buchnummer 43.869 geführt wurde.
Die Schließung wurde bereits 1981 erwogen, zog sich aber bis zum
30.März 1983 hin. Der DB gelang es , große Teile des Geländes zu
verkaufen, wobei Hallen und andere Bauwerke unter Denkmalschutz
stehen.
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#8 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 16:09

Bild
Der Gleisplan des Ausbesserungswerkes

Soweit das Geschichtliche.
Nun folgen Bilder, zu denen ich Euch herzlich einlade,
und natürlich auch gespannt bin auf Eure Kommentare.
Aber bitte lasst mir etwas Zeit, denn mit dem Tablett dauerts etwas länger
Olaf / wuvkoch
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#9 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 17:36

Die Gleisplaene umgesetzt in EEP
Teil 1 Einfahrt in die Anlage und das RAW, mit dem Bahnhof Schwerte Ost
Bild
Teil 2 die Einfahrt zum RBF mit dem Bahnhof Geisecke
Bild
Teil 3 Der der gesamte RBF
Bild
Teil 4 Ausfahrt RBF und Anlagenende
Bild
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#10 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 17:40

Soweit also die Einführung in mein Projekt.
Bilder der Anlage zeige ich dann in der nächsten Zeit,
in loser Folge.
Für heute erstmal Danke für Euer "Stillhalten"
Ab sofort bin ich für Fragen und andere Kommentare zur Stelle.
Olaf / Wuvkoch
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
Branderjung
Obertriebwagenführer
Beiträge: 345
Registriert: Fr 28. Dez 2012, 21:07
Wohnort: Aachen

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#11 Beitrag von Branderjung » Sa 23. Jul 2016, 18:46

Hallo Olaf,

da hast du dir aber einen dicken Brocken vorgenommen, sieht aber sehr interessant aus. Ich werde weiter deine Fortschritte aufmerksam verfolgen. Ansonsten hoffe ich das es Dir gut geht und bis bald mal wieder!

Gruß Herbert (Branderjung)
AMD Phenom (tm) IIx4 965 Processor, Grafikkarte NVIDIA Geforce GTX650, 8GB Ram, 32Bit System, 1 TB Festplatte.

EEP5 - Plugin 1 bis 5, EEP6, EEP6.1, EEP Manager 1.1Pro
Köln Hbf, Lauscha, Ostkreuz, Ruebeland, Selfkantbahn, St. Gotthard Nordrampe, u.a.

Benutzeravatar
brummbaer
Obertriebwagenführer
Beiträge: 432
Registriert: So 30. Dez 2012, 20:22
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#12 Beitrag von brummbaer » Sa 23. Jul 2016, 19:37

Ave @ all !!

Olaf, als ehemaliger Hagener (also quasi direkter Nachbar dieser Anlage) werde ich natürlich auch ein bis drei interessierte Augen darauf halten...
Könntest Du dir vorstellen, die "Hagener" Seite evtl. bis zum Bahnhof Westhofen oder gar bis ins Ruhrtal zu erweitern? (*hoff*)

Auf jeden Fall werde ich aufmerksam mitlesen!

der olle brummbaer
AMD A8 6600K (4x3,9 GHz) / 16 GB DDR3 / Windows 7 Ult. 64bit / Nvidia GTX 1050 TI Mini - 4 GB GDDR 5
Acer Aspire mit Intel i5 / 8 GB DDR3 / Windows 8.1 Pro / Nvidia G630M - 2 GB DDR3

EEP6.1 / div. Anlagen und Modelle

Bild

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#13 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 22:15

So , dann wolln wir mal, ich zeige hier mal die ersten Bilder ganz aus dem Anfang.
Nachdem ich zunächst versucht hatte die Gleise freihand zu legen, stellte ich alsbald fest,
geht nicht!
Ich weiss leider nicht mehr Wer es war, aber ich bekam ein bodenbild mit 100m Raster
Bild
Bild
So klappte es besser , die Relationen der Länge und Breite kamen in die richtige Lage.
Bild
Erste Stellproben des Bw im Rangierbahnhof
Bild
na , da hab ich denn doch nen Schock bekommen, hoffentlich macht
mein Rechenknecht nicht schlapp!
Bild

@ brummbaer
wir befinden uns ja schon im ruhrtal......... nur in die andere Richtung.
Was die Weiterführung anlangt, das wird mächtig eng, da wird mein Compi wohl dann
in die Knie gehen, die Strecke ist nicht ohne! Eine Anschlussanlage ist jedoch nicht ausgeschlossen.
weiter Bilder folgen
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#14 Beitrag von wuvkoch » Sa 23. Jul 2016, 22:27

Bild
Bild

Im Laufe der Recherchen stieß ich auf eine Gruppe, welche in Schwerte die Fahne
des RAW hochhielten, und zu dessen 100 jährigem Bestehen ein tolle Aktion
veranstalteten. Nach dem die erstem Kontakte geknüpft waren, wurden die dann schon
fast komplett verlegten Gleise um den Bereich des Raw erweitert, Gleisplaene bekam ich,
dazu auch einen Liverundgang im AW. Das Ziel der Anlage ist natürlich für mich persönlich,
und im Nachgang soll ein Film von etwa 15min entstehen, der dann bei Vorträgen
im Heimatmuseum gezeigt wird.
Wird fortgesetzt. ?......
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
bfsailing
Obertriebwagenführer
Beiträge: 271
Registriert: Mi 27. Mär 2013, 19:16
Kontaktdaten:

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#15 Beitrag von bfsailing » Sa 23. Jul 2016, 22:44

Ich weiss leider nicht mehr Wer es war, aber ich bekam ein bodenbild mit 100m Raster
Bild

Hallo Olaf,
das Bodenbild hattest du damals von mir bekommen.
Gruß Erich
EEP6.1 - aktuelles Projekt: " Sauschwänzlebahn " Rückbau auf Epoche um 1890-1925 Bild

Benutzeravatar
ManfredS
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 157
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 16:25

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#16 Beitrag von ManfredS » So 24. Jul 2016, 11:30

Hallo Olaf,
die Einführung war sehr interessant. Wann soll das Ganze eigentlich spielen? Oder habe ich etwas überlesen?
Ich wünsche Dir und Deinem Rechenknecht alles Gute. Ich hoffe ihr haltet beide durch. Viel Spaß, ich freue mich auf die Fortsetzung.
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#17 Beitrag von wuvkoch » Mo 25. Jul 2016, 08:00

@ Erich
ja , jetzt, wo Du es sagst, war ich doch auf der richtigen Spur, war mir aber dann doch nicht mehr sicher.
Danke nochmals , das war eine riesige Hilfe!
@Manfred
so genau haben wir das noch nicht festgelegt, im Moment laufen noch Recherchen
wegen der im RAW in Stand gesetzten Lokomotiv-Baureihen. Ich denke wir werden so
Ende der 30er bzw Anfang der 40er Jahre landen.
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
wuvkoch
Hauptwerkmeister
Beiträge: 831
Registriert: Mi 19. Dez 2012, 19:16

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#18 Beitrag von wuvkoch » Mo 25. Jul 2016, 14:03

Nachdem also mit Erich's 100er Raster die Gleise an den meisten Stellen
verlegt waren, kam es wie es ( Ihr kennt das vermutlich von Euch selber) kommen
musste; es gab Ecken , da wollte es einfach nicht passen.
Entweder eine Weiche lag ( und es gibt eine Menge) verkehrt, oder war einfach nicht im
richtigen Winkel aufgebaut...........also wieder raus und Neu.
An einigen Ecken musste auch ein kleinwenig die künstlerische Freiheit bemüht werden,
aber da ich ja DAS Original wollte , wurde Diese nur an einer Stelle von oberster Bauleitung
( mir selbst) genehmigt.
So wie im folgenden Bild sieht der Plan in EEP heute aus. Die Anlage war anfangs auf
3Km Länge und 1Km Breite ausgelegt mit einem Raster von 250 Knoten.
Bild
Inzwischen wurde einiges abgeschnitten , verlängert, bei den Knoten habe ich jedoch
die 250 beibehalten. Doch zurück zum Anfang.,
Die Auswahl der Gebäude war nicht leicht, zum Einen sollte es so original wie möglich
aussehen, zum Anderen war mir klar, wie schwierig die Situation bei der Gewinnung eines
( oder gar mehrerer) Kons ist.
Nachdem ich mit HAPEGO einen Besuch in Schwerte machte, konnte ich Anhand der
Reaktionen der Eisenbahnfreunde feststellen, das ich ins Schwarze getroffen hatte.
Bild
hier sehen wir als Stellprobe , um die Lage in Länge und Breite festzulegen die Lokrichthalle,
Die größte Halle im RAW, natürlich sollten Gleis hinein und auch hinaus brauchbar sein,
Bild
Zwischen den Hallen gab es die riesigen Laufkrane, die einzelne Teile bzw oft ganze Baugruppen
hin und her transportierten.
( HEUTE- in der Lokrichthalle steht noch das Original des Kranwerkes, lediglich die Laufkatze wurde
erneuert)
Bild
Die Anheizhalle, hier wurden die Loks vor der Auslieferung , angeheizt, und die letzten
Kontrollen durchgeführt.
Fortsetzung folgt
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com

Benutzeravatar
brummbaer
Obertriebwagenführer
Beiträge: 432
Registriert: So 30. Dez 2012, 20:22
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#19 Beitrag von brummbaer » So 7. Aug 2016, 08:59

Ave Olaf!

O.K., die Ohrfeige ist angekommen... ;)

Ich meinte damit den Punkt hinter Westhofen, an dem die vier Gleise der Ruhr am nächsten kommen: die Brücke darüber hinweg, hinter der früher der Rbf. Hengstey gelegen hat.
Btw., können wir uns in naher Zukunft über neue Bilder des Baufortschrittes freuen?

Lass' mal von Dir lesen

der olle brummbaer
AMD A8 6600K (4x3,9 GHz) / 16 GB DDR3 / Windows 7 Ult. 64bit / Nvidia GTX 1050 TI Mini - 4 GB GDDR 5
Acer Aspire mit Intel i5 / 8 GB DDR3 / Windows 8.1 Pro / Nvidia G630M - 2 GB DDR3

EEP6.1 / div. Anlagen und Modelle

Bild

Benutzeravatar
Wolfgang2
Oberschaffner
Beiträge: 43
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Kontaktdaten:

Re: Projekt Geisecke - Schwerte Ost

#20 Beitrag von Wolfgang2 » Mo 29. Jan 2018, 01:09

Hallo Olaf, wie ist dieses sehr interessante Projekt denn ausgegangen?
War ja zur Zeit Deines Beitrags noch nicht im Forum.
Die Konstruktionsansicht des Gleisplans ist ja zu sehen, wobei die vorgegebene maximale Anzahl von 1024 Pixeln für eine sinnvolle Darstellung dann doch nicht ganz förderlich ist. Aber der quantitative Umfang des Projekts ist gut zu erkennen, eine absolute Fleißarbeit!
Ist denn die Anlge dann auch in Betrieb gegangen? Gab es weitere Bilder, die aus welchen Gründen auch immer entfernt wurden?

Was hat es mit den vielen Kreuzungen auf sich?

Hatte auch schon mit dem Projekt eines Rangierbahnhofs geliebäugelt, der Ablaufberg hätte aber 30m hoch sein müssen, was sehr unrealistisch wäre, damit die Wagen ordentlich bis ans Ende der Richtungsgleise abrollen können, damit hatte ich das Projekt gecancelt, man kann ja nicht alles haben! (Oder hatte ich versehentlich bei den Versuchsfahrten an den Güterwagen die Bremse gezogen? Werde ich wohl demnächst noch mal testen).

Viele Grüße Wolfgang2

Antworten