Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

Anlagen die auf einer Vorbildsituation beruhen die getreu umgesetzt wird
Nachricht
Autor
Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1514
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 2247 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#21 Beitrag von Meterfan »

Hallo liebe EEP-Freunde,

heute habe ich noch zwei Bilder aus Posewald für euch.
Hier befinden wir uns am Ende des Bahnsteigs und sehen einen Teil des Teichs im Schlosspark und den Bauzug, der gerade die Ausläufer des Parks durchfährt.
Bild

Am Ende des Parks gibt es noch für ein kurzes Stück die Bahnstrecke begleitende Bäume und Büsche.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 12):
BennyJimKnopfMK69BranderjungstormblastUHartWolfgang2voradeSchwabenhannesjk67 und 2 weitere Benutzer
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1514
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 2247 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#22 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

hier haben wir gerade den Wald um Posewald verlassen und es weitet sich der Blick. Viel zu sehen gibt es allerdings nicht.
Im Hintergrund im Wäldchen liegt der Ort Vilmnitz, von dem wir allerdings nur die Spitze der Maria Magdalena Kirche sehen.
Bild

Die Baumreihe, die im letzten Bild sich im Vordergrund befindet, sehen wir hier am rechten Bildrand. Sie führt nach
Nadelitz, das sich auch in einem Wäldchen verbirgt.
Die Bahnstrecke führt hier entlang einer kleinen Vertiefung im Gelände, in der sich auch ein Wassergraben befindet, von dem man nur
die begleitenden Büsche sieht. Der schöne Baum in der Bildmitte ist ein beliebtes Fotoobjekt. Wegen des Bildhintergrundes und der
Beleuchtung fotografieren alle Fotografen von der anderen Bahnseite. Auch ich werde euch später von hier Bilder mit Dampfzügen zeigen.
Bild

Zum Stand der Anlage: Bis zum Haltepunkt Seelvitz mit seiner Ausweichstelle ist die Strecke fertig. Ich baue zur Zeit noch ein kurzes Stück
weiter, weil bei Nistelitz die Strecke durch einen kurzen Buchenwald führt.
Viel Arbeit werde ich noch mit der Ausgestaltung von Putbus haben. Dort liegen bisher nur die Gleise.

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 12):
Wolfgang2JimKnopfUHartMK69bfsailingFreeliner55stormblastvoradeBranderjungSound4EEP und 2 weitere Benutzer
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1514
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 2247 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#23 Beitrag von Meterfan »

Hallo liebe EEP-Freunde,

heute zeige ich euch einen Landschaftsbestandteil, den ich in den Google Earth Bilder, die aus dem Jahr 2018 stammen, fand.
In der Nähe von Posewald gibt es neben der Bahnstrecke eine Geländevertiefung, in der sich Wasser ansammeln kann.
Bei der Bearbeitung des Ackers hat man die Vertiefung umfahren.
In neueren Fotos, von denen ich meine, dass sie genau an dieser Stelle aufgenommen wurden, findet man nur noch einen etwas tiefer liegenden
Acker. Möglicherweise hat man inzwischen für einen geregelten Ablauf des Wassers gesorgt. Da diese Stelle ein wenig Abwechslung in die
eintönige Landschaft bringt, habe ich sie aber so gelassen, wie man sie in Google Earth sieht.
Bild

Von der anderen Seite sieht diese Stelle so aus.
Bild

Beim ersten Bild sieht man links im Hintergrund den Seelvitzer Hof. Nachdem der Zug ein wenig weiter gefahren ist und damit dem Hof näher
gekommen ist, sieht man ihn hier dennoch klein vom Hof aus.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 12):
JimKnopfWolfgang2SprengmeisterMFreeliner55BranderjungvoradeUHartMK69stormblastSound4EEP und 2 weitere Benutzer
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Sound4EEP
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 220
Registriert: 05.01.2013, 12:08
Wohnort: Auerbach/V.
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 333 Mal
Kontaktdaten:

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#24 Beitrag von Sound4EEP »

Hallo Oskar!

Klasse, was du baust und uns hier zeigst! Das macht viel Spaß zuzuschauen, wie alles wächst. Ich muss sagen, ich kenne Rügen leider nur von Foto&Film, aber das passt, wie du das baust. Bitte weiter so!

VG Mirko
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sound4EEP für den Beitrag (Insgesamt 2):
Wolfgang2vorade

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1514
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 2247 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#25 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

auch ich kenne Rügen leider nur aus den im Netz verfügbaren Fotos.
Die im folgenden Bild zu sehende Kurve ist so abgelegen, dass dort noch kein Fotograf hin gekommen ist. Es gibt aber drei Fotos aus dem fahrenden Zug. Ich habe versucht die wilden Büsche und das Unkraut entlang der Bahn so zu bauen, dass man diese Bilder auch auf meiner Anlage machen könnte. Der Arbeitszug kommt hier von Posewald und fährt Richtung Seelvitz. Er hat Sand geladen vielleicht, um den Bahnsteig in Seelvitz aufzuschütten.
Bild

Noch ein kleines Stück weiter sind wir schon fast an der Haltestelle Seelvitz. An der Stelle, an der der Weg rechts zum Hof Seelvitz abzweigt, hatte ich zunächst nur einen dicken Busch aufgestellt, weil ich in Google Earth nicht mehr sehen konnte.
Dann fand ich aber ein mit langer Brennweite aufgenommenes Foto aus der Haltestelle Seelvitz, bei dem man im Hintergrund drei Birken sehen konnte. Ich habe sie nun genau nachgebaut. Die rechte Birke steht auch in Natur etwas schief. Der Hof Seelvitz ist ganz am rechten Rand zu sehen.
Bild


Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 14):
JimKnopfUHartschaumbkvoradestormblastSprengmeisterMFreeliner55Sound4EEPBranderjungbfsailing und 4 weitere Benutzer
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Wolfgang2
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 186
Registriert: 06.09.2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 627 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#26 Beitrag von Wolfgang2 »

Hallo Oskar,

war ja wie gesagt schon einige Male dort und bin auch mit dem Rasenden Roland gefahren.

Die Landschaft hast du wirklich sehr wirklichkeitsnah dargestellt, besser kann man es nicht machen. :daho :daho :daho
Die von Bergen kommende Zubringer-Regelspurbahn geht ja weiter bis zur Mole von Lauterbach. Wird es die auch noch geben?
Tunnel sind ja in dieser Gegend nicht ganz so glaubwürdig.

Grüße aus dem Wedertal
Wolfgang2

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1514
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 2247 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#27 Beitrag von Meterfan »

Hallo Wolfgang,
die Normalspurgleise in Putbus wird es auch geben. Richtung Bergen verschwindet die Strecke hinter der Brücke der ehemaligen Schmalspurbahn nach Altefähr, Richtung Lauterbach gibt es unmittelbar hinter dem Bahnhof Putbus eine Kurve im Wald, wo ich die Strecke enden lassen kann. Der Zug bleibt einfach dort stehen und kommt nach einiger Zeit zurück. So komme ich ohne Schattenbahnhof aus und brauche auch keinen Tunnel, in dem der Zug verschwindet.

Liebe EEP-Freunde,
hier sehen wir den Bahnhof Seelvitz. Wie der Haltepunkte Beuschow hat er keine Beleuchtung. Der Name stammt vom nahe gelegenen Seelvitzer Hof, den wir immer noch im Hintergrund sehen. Der nächste Ort heißt aber Nistelitz. Die vielen Steine sollen das Parken von Autos auf dem Bahngelände verhindern.
Bild

Auch hier gibt es riesige Ackerflächen. Wenden wir uns nach rechts, können wir auch einige alte Bäume sehen.
Bild

Nach links gibt fast nur Ackerfläche.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 13):
MK69JimKnopfSprengmeisterMjk67Freeliner55bfsailingUHartSchwabenhannesstormblastschaumbk und 3 weitere Benutzer
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Ingo
Inspektor
Beiträge: 1526
Registriert: 08.07.2013, 17:36
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 604 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#28 Beitrag von Ingo »

Schöne Bilder,
mit viel Kenntnis und Raffinesse gestaltete Landschaft,
gutes Fotoauge.

Ingo

P. I. Ranha
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 228
Registriert: 30.12.2012, 14:02
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#29 Beitrag von P. I. Ranha »

Minimalistisches Anlagenbaumeisterstück, das zur selbstvergessenen Betrachtungsmeditation verführt.👍🏻👏🏻😊🏅🏆
Es grüsst der Fisch. (EEP6 - Stehenbleiber, Feingucker und Hg. des "Guide Fischelin für Schmalspuranlagen")

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1514
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 2247 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#30 Beitrag von Meterfan »

Hallo liebe EEP-Freunde,

danke für die Kommentare. Eigentlich habe ich nur die reale Landschaft nachgebaut. Diese ist an sich schon interessant, weil sie nicht ganz eben ist.
Außerdem habe ich versucht, bei den großen Flächen die kleinen Farbänderungen in diesen Flächen zum Teil durch fleckenweise Abdunkelung der Ursprungstextur, zum Teil auch durch Einmischen von anderen Texturen nachzubilden. Leider kann ich auf diese Weise nicht die Traktorspuren im Feld nachbilden. Ich hatte anfangs schon erwähnt, dass es schöne 3d-Felder mit genau diesen Spuren gibt, diese bei den riesigen Flächen hier aber zu eintönig wirken.

Mittlerweile ist auch der Hintergrund nach der anderen Seite fertig. Hier sehen wir ein Haus des Dorfes Nistelitz, dass sich hinter vielen Büschen und Bäumen von rechts nach links erstreckt.
Bild

Drehen wir uns noch ein wenig weiter nach links scheinen hinten im Wald noch einige Häuser von Nistelitz durch.
Bild

Da ich gerne auch die Durchfahrt durch den kleinen Wald bei Nistelitz darstellen möchte, wird die Strecke nicht hier in Seelvitz sondern erst ein kleines Stück weiter enden. Der nächste Haltepunkt Serams passt nicht mehr auf die Platte. Da ich aber noch einen Bahnhof zum Umsetzen benötige, werde ich den Bahnhof Binz mit seinem originalen Gleisplan ans Ende der Strecke setzen.

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 12):
SprengmeisterMMK69bfsailingJimKnopfstormblastUHartBranderjungSchwabenhannesSound4EEPFreeliner55 und 2 weitere Benutzer
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
KlausD
Obertriebwagenführer
Beiträge: 384
Registriert: 18.12.2012, 17:28
Wohnort: Erfurt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#31 Beitrag von KlausD »

Ich freue mich schon auf den Urlaub am Bildschirm, wenn man in Deinem originalgetreuen Ferienbezirk mit den Dampfmaschinen rumfahren kann.
Es ist schön, daß der Endbahnhof nicht im Himmel landet. Vielleicht könnte Dein "Ersatzbinz" hinter einer Buschgruppe landen. Der Bahnhof liegt im Original ja sowieso etwas abseits der Ortsmitte.

Schattenbahnhöfe im Himmel werfen nach der Konvertierung leider immer Schatten :roll: (daher kommt wahrscheinlich der Name :-)

Wünsche bald eine ehrenvolle offizielle zweite Streckeneinweihung nach ca. 125 Jahren !

Klaus
Wir waren einfach nur eine
Menschheitsfamilie
bevor uns die Religion trennte, die Politik uns separierte und das Geld uns teilte.
Win7 HomePremium 64; i7 CPU 3,5 GHz; 16 GB RAM; NVidia GTX 780 - 6 GB; EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1514
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 2247 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#32 Beitrag von Meterfan »

Hallo liebe EEP-Freunde,

vom Bahnhof Binz aus sieht man tatsächlich nur einige wenige Häuser und nur diese wird es auf meiner Anlage geben. Die Gleisanlage in Binz und die Bahnsteige sind mittlerweile fertig. Hier wollte ich gerne die Steigung bzw. das Gefälle in den Gleisen im Bahnhof noch vor den Weichen darstellen. Nach einigen Versuchen musste ich dann allerdings eine geringere Steigung verwenden als im Original, weil es sonst in EEP zu steil ausgesehen hätte. Bilder gibt es davon erst später, wenn die Umgebung fertig ist.
Im folgenden Bild noch bei Nistelitz kann man sehen, warum ich nicht gerne Bahnstrecken durch den Wald baue.
Bild

Unter einem anderen Winkel sieht man mehr vom Zug und auch noch ein Haus von Nistelitz.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 13):
SprengmeisterMJimKnopfBranderjungMK69UHartbfsailingSound4EEPstormblastvoradeLurchy und 3 weitere Benutzer
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

P. I. Ranha
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 228
Registriert: 30.12.2012, 14:02
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#33 Beitrag von P. I. Ranha »

Meterfan hat geschrieben: 29.03.2023, 21:37 warum ich nicht gerne Bahnstrecken durch den Wald baue.
... weil man da vor lauter Bäumen die Strecke nicht sieht! ;-)
Es grüsst der Fisch. (EEP6 - Stehenbleiber, Feingucker und Hg. des "Guide Fischelin für Schmalspuranlagen")

Benutzeravatar
KlausD
Obertriebwagenführer
Beiträge: 384
Registriert: 18.12.2012, 17:28
Wohnort: Erfurt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#34 Beitrag von KlausD »

P. I. Ranha hat geschrieben: 03.04.2023, 15:42
... weil man da vor lauter Bäumen die Strecke nicht sieht! ;-)
Die Rüganer Buchenwälder sind anders, da sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht :grins:

Bild
Die Grüne fuhr 2006 noch vor 'nem Sonderzug

Bild
Die Blaue war in Putbus abgestellt.


Liebe Grüße von Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KlausD für den Beitrag (Insgesamt 8):
EepInteresseBranderjungWolfgang2MK69stormblastLurchyvoradeSound4EEP
Wir waren einfach nur eine
Menschheitsfamilie
bevor uns die Religion trennte, die Politik uns separierte und das Geld uns teilte.
Win7 HomePremium 64; i7 CPU 3,5 GHz; 16 GB RAM; NVidia GTX 780 - 6 GB; EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1514
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 2247 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#35 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

zuerst möchte ich meinen besonderen Dank an unseren Administrator aussprechen, dass er unser Forum so schnell gerettet hat.
Um es zu füllen, gibt es heute 2 Bilder von mir.
Danke auch an Klaus für das Einstellen der Originalbilder.

Zunächst zum Stand der Anlage:
Die Gleise sind alle verlegt (Putbus bis hinter Seelvitz und nach einer kleinen Fantasiekurve noch Binz).
Die Landschaft ist bis auf einige wenige Details in Binz und etwas mehr in Putbus fertig. Obwohl es in diesem
Abschnitt relativ wenig Wald gibt brauchte ich erstaunlich viele Waldkulissen.
Pfeifftafeln, Trapeztafeln und Kilometersteine habe ich zunächst an den Stellen aufgestellt, an denen ich sie in
Fotos fand. Nun muss ich noch raten, wo die anderen notwendigen Tafeln stehen, von denen ich kein Bild habe.

Kopfzerbrechen macht mir noch die Automatik. Eigentlich würde ich den Planzug gerne automatisch fahren lassen,
und Sonderzüge mit Handsteuerung, wobei Überholungen und Kreuzungen möglich sein sollten. Ich weiß noch nicht,
ob dies mit vertretbarem Aufwand möglich ist. Wenn nicht, baue ich meine normale Blocksteuerung, mit der
Möglichkeit Sonderzüge einzufüttern.

Leider stehen die Weichenlaternen beim verwendeten Gleis viel zu dicht am Gleis, sodass sie im abzweigenden Ast
in den Wagen verschwinden. Andererseits gibt es auf Rügen fast nur Handweichen. Einen ersten Aufstelltest, dieser nur
als Immobilien verfügbaren Weichen, habe ich in der Ausweiche Posewald durchgeführt. Hier sehen wir, dass nun genug Platz
zwischen Wagen und Weichenlaterne besteht. Der weiße Stein neben der Weiche ist ein Signal auf dem unterirdischen
Steuerkreis. Klickt man mit fest gehaltener Umschalttaste darauf, bringt das Steuerauto die Immobilien-Weichenlaterne und
die Weiche auf dem Gleis jeweils in die andere Lage.
Bild

Noch ein Bild vom Testzug in der Ausweiche Posewald von der anderen Seite.
Bild

Als nächstes werde ich die Haltestelle und Ausweiche Seelvitz mit Handweichen versehen.
Mit den vielen Weichen in Binz und Putbus werde ich mich dann noch längere Zeit beschäftigen.

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 11):
UHartJimKnopfBranderjungSprengmeisterMvoradeMK69Freeliner55stormblastWolfgang2Schwabenhannes und ein weiterer Benutzer
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Wolfgang2
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 186
Registriert: 06.09.2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 627 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#36 Beitrag von Wolfgang2 »

...ah, der weiße Stein!
Die Idee ist gut. Sieht aber aus wie ein Signal im Pelz eines Straßenpfostens. Trotzdem viel besser als meine Weichenlaternen.
Noch bessere Idee: Im Konsruktor eine (unregelmäßige) Fläche mit Beton oder Steintextur bauen und im NOS im Achsendialog der ***Signal***.gsb als Signalachse in das Signal einkoppeln.
Müsste dann wie ein Stein aussehen.

Ansonsten wieder sehr schöne Bilder!

Grüße aus dem Wedertal
Wolfgang2
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Wolfgang2 für den Beitrag:
Branderjung

Benutzeravatar
KlausD
Obertriebwagenführer
Beiträge: 384
Registriert: 18.12.2012, 17:28
Wohnort: Erfurt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#37 Beitrag von KlausD »

Das sieht doch gut aus mit dem weißen Stein. Den kann man auch während der Fahrt gut anvisieren.
Als ich das letzte mal mitgefahren bin, wurde das Weichenstellen vom Zugpersonal, des zuerst in die Ausweiche eingefahrenen Zuges, erledigt.
Wenn die Fahrtrichtung der Ausweichgleise immer gleich bleibt, kann die Einfahrtweiche immer automatisch auf das Einfahrtgleis gestellt werden. Nur der ausfahrende Zug stellt sie dann temporär um, bis er durch ist.
Damit funktioniert es auch, wenn gar kein Gegenzug da ist (z.B. bei Sonderzügen außerhalb des Fahrplanes).
Dann reicht es, "nur noch" die eingleisigen Abschnitte nach dem "Müllerprizip" abzusichern.

In Putbus gibt es ein Stellwerk. Hier ist eine Beschreibung, wie der Ausbaustand nach 1992 war: https://stellwerke.info/stw/stw.php?id=7690

Südwestlich vom Bahnhof Putbus im Schloßpark gibt es ein Wildgehege mit weißen Damhirschen. Vielleicht kannst Du das als Abschluß an den Anlagenrand stellen.

Weiterhin gutes Gelingen wünscht
Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KlausD für den Beitrag (Insgesamt 2):
BranderjungSchwabenhannes
Wir waren einfach nur eine
Menschheitsfamilie
bevor uns die Religion trennte, die Politik uns separierte und das Geld uns teilte.
Win7 HomePremium 64; i7 CPU 3,5 GHz; 16 GB RAM; NVidia GTX 780 - 6 GB; EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1514
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 2247 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#38 Beitrag von Meterfan »

Hallo Klaus,

solange die Züge für die jeweilige Fahrtrichtung immer das gleiche Gleis benutzen, ist die Rückfallweiche und das Müller-Prinzip die einfachste Lösung.
Wenn aber ein Foto-Sonderzug überholt werden soll, wird es schwierig. Vielleicht fällt mir dazu noch etwas ein.

Danke für den Link zum Stellwerk in Putbus. Ich rätselte bisher immer über die Bilder, die mir vorliegen, weil dort offenbar in den neueren Bildern Flügelsignale stehen und in den älteren Lichtsignale. Jetzt muss ich nur noch entscheiden, welche Signale ich aufstelle. Wahrscheinlich werden es die Flügelsignale sein.

Das Hirschgehege liegt schon außerhalb des Anlagenrandes und wäre von den Gleisen aus nicht sichtbar. Da sehr viele Dinge in Putbus herumstehen,
muss ich auch auf die Framerate achten. So werden am Kreisel nur zwei Gebäude stehen, die aus der Ferne sichtbar sind.

Liebe EEP-Freunde,

nach langer Bauzeit ist nun auch die Umgebung des Bahnhofs Binz fertig. Dabei habe ich den Bahnhof, wie in Realität so zugebaut, dass kaum noch
Fotos möglich sind.
Hier die Einfahrt aus Richtung Putbus. Ich habe Gebäude der Bahnhöfe Wernigerode verwendet, die dem Binzer Lokalbahnhof ähnlich sind.
Bild

und hier aus Richtung Göhren.
Bild

Die Gleise sind jeweils schon vor den Ausfahrweichen etwas geneigt.
Die beiden äußersten Weichen sind eigentlich ferngesteuert und haben Weichen-Lichtsignale. Da wir diese nicht haben, habe ich Handweichen
eingebaut.

Noch ein Luftbild von der Einfahrt aus Richtung Putbus.
Bild
Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 11):
JimKnopfFreeliner55stormblastUHartLurchySprengmeisterMvoradeMK69SchwabenhannesWolfgang2 und ein weiterer Benutzer
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
KlausD
Obertriebwagenführer
Beiträge: 384
Registriert: 18.12.2012, 17:28
Wohnort: Erfurt
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#39 Beitrag von KlausD »

Nun ist Binz ja doch umfangreicher geworden, als ich es dachte :daho

Wenn es auf der Strecke auch Zugüberholungen geben soll, würde ich keine Sicherheitsschaltkreise für den Flankenschutz einbauen, sondern einen festen Fahrplan erstellen.
Beim Original fahren die Züge von Putbus nach Binz und zürück momentan im Zweistundentakt.
Damit es spannender wird, würde ich von jeder Seite mindestens jede Stunde einen Zug losschicken und für alle (unsichtbaren) Ausfahrtsignale, auch an den Ausweichstellen eine eigene Fahrplanzeile vorsehen.
Dann kann der Taktplan exakt ausgestoppt werden.
Daraus ergibt sich dann, ob in einer Ausweichstelle das "Gegenübergleis" frei bleibt und dort könnte der nachfolgende Sonderzug überholen.
Das jeweilige Fahrplansignal könnte das Schaltauto in einen Zweig des Steuerkreises schicken, wo die entsprechende Fahrstraße für einen Zug mit allen Weichen und Signalen freigeschaltet wird.
Da müssen dann auch für die Sonderzüge entsprechende Zweige vorhanden sein.

Bei der Ostkreuzanlage hatte ich das Prinzip für den Nordring mit der Glaswerkbahn und der Osthafenbahn, sowie dem kreuzenden Durchgangsverkehr eingesetzt.
Wenn ein abgeschlossener Rhytmus gefunden ist, kann man die Fahrplanzeilen mehrfach kopieren und nur die Stundenangabe ändern, um einen kompletten Tagesablauf zu erhalten.

Du wirst das schon irgendwie "hinbiegen". Die Vorfreude auf das Ergebnis ist beim "Basteln" das Schönste.

Liebe Grüße von Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor KlausD für den Beitrag (Insgesamt 3):
voradeWolfgang2Branderjung
Wir waren einfach nur eine
Menschheitsfamilie
bevor uns die Religion trennte, die Politik uns separierte und das Geld uns teilte.
Win7 HomePremium 64; i7 CPU 3,5 GHz; 16 GB RAM; NVidia GTX 780 - 6 GB; EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1514
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 429 Mal
Danksagung erhalten: 2247 Mal

Re: Schmalspur auf Rügen, Teilstrecke Putbus-Seelvitz

#40 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

man kann beim Anlagenbau von der Wirklichkeit überholt werden.
Vor einem Jahr zeigte ich den letzten Beitrag zur Anlage Rügen. Wegen Problemen mit der Schaltung ruhten die weiteren Arbeiten. Inzwischen wurde der von mir nach dem originalen Gleisplan mit vieler Mühe aufgebaute Bahnhof Putbus komplett umgebaut. Da ich den neuen Gleisplan und das neue Gebäude nicht habe, werde ich allerdings nichts umgestalten. Anlässlich des Umbaus gab es einige Wochen Schienenersatzverkehr. Dies zeigte mir eine einfache Lösung meiner Schaltungsprobleme:
Auf meiner Anlage fährt einfach nur der Bus. Die Schienenfahrzeuge kann man sich in Putbus ansehen und in der grünen Landschaft sieht der rote Bus viel besser aus als ein schwarzer Fleck.
Auch ist eine Modellbahn, auf der es nur Schienenersatzverkehr gibt, wohl einmalig.

Der Normalspurpendelzug Bergen-Lauterbach fährt allerdings doch, weil dessen Schaltung ganz einfach ist.
Hier sehen wir diesen Triebwagen, der gerade von Bergen angekommen ist, im Bahnhof Putbus und im Hintergrund den Bus, der anstatt der Schmalspurbahn nach Binz fahren wird.
Bild

Hier fährt der Triebwagen gerade Richtung Lauterbach ab und der Bus ist auch schon durch die Wendeschleife gefahren.
Bild

Am Bahnübergang in Putbus fädelt er sich in den Verkehr auf der Hauptstraße ein.
Bild

Da ihr alle Eisenbahnfans seid, zeige ich hier nur Bilder, auf denen wenigstens irgendwo ein kleines Stück Schienen zu sehen ist. Von Beuchov bis Posewald verläuft die Schmalspurbahn entlang der Straße. Hier sind wir kurz hinter Beuchov.
Bild

Weiter Richtung Posewald geht es durch diese schöne Allee.
Bild

Bild

Hier sind wir an der Ausweiche Posewald.
Bild

Mehr Bilder gibt es im nächsten Beitrag.

Viele Grüße

Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 7):
voradeMK69jk67stormblastFreeliner55JimKnopfWolfgang2
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Antworten