Jena - Fantasieanlage

Anlagen die frei gestaltet sind
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wolfgang2
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 06.09.2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#41 Beitrag von Wolfgang2 »

Hallo Oskar,

Hut ab vor dem, was du wieder für uns geschaffen hast!

Es ist immer wieder bemerkenswert, dass du uns Anlagen zur Verfügung stellst, die auch jeder laden und beim Laufen beobachten kann, viel besser als wenn man nur Bilder sieht, auch wenn sie noch so schön sind.

So wie ich mich an Jena erinnere, hast du den Charakter der Landschaft bei deinem typisch sparsamen Einsatz von Modellen dennoch sehr gut getroffen. Man kann ja schon viel von der Autobahn aus sehen, wenn man an Neu Lobeda mit seinen Wohnblöcken vorbei fährt. Und früher, als es den Autobahntunnel westwärts von Jena in Richtung Weimar noch nicht gab, ist man durch ein wunderschönes Tal mit den Kalksteinhängen gefahren.

Ansonsten hast du sicherlich auch viel Zeit in die Planung der Anlage investiert.
Die Highlights und die Verkehrssituation hast du glaubhaft dargestellt, sie sind bei Google & Co. gut auszumachen, wenn man sich selbst nicht in Jena auskennt. Sehr gut finde ich wieder solche konstruktiven Gags wie den Tower oder die Wohnblöcke, von denen ich anfangs zweifelte, ob sie mit zu den Grundmodellen gehören, oder auch solche Details wie den Biergarten am Saalewehr Burgau.
(Wie hast du den Radius für den Hilfsspline des Towers ermittelt?)

Auf den zwei Eisenbahn- und den vielen Straßenbahnstrecken sowie den Straßen ist auch ordentlich Betrieb, Züge wechseln von der Saalbahn zur Holzlandbahn, was will man mehr! Selbst der Bau der Automatik ist ein absoluter Fleißfaktor.

Vielen Dank für die schöne Anlage
und viele Grüße aus dem Wedertal
Wolfgang2

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1263
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#42 Beitrag von Meterfan »

Hallo Wolfgang2,

vielen Dank für deine ausführliche Rezension.
An der Anlage habe ich seit Mitte Januar gearbeitet. Es gab einige Wochen Unterbrechung, in denen ich "zur Erholung" die Anlage Alpensee gebaut habe.

Als erstes habe ich die Wohnblöcke und den Jentower ausprobiert, weil ich sie unbedingt für die Anlage brauchte. Den Hilfssplineradius für
den Tower habe ich einfach durch ausprobieren ermittelt. Wenn man einmal die Winkel und die Skalierung für die Einzelteile einstellt, kann man innerhalb von Minuten viele Radien ausprobieren.

Zunächst wollte ich die Straßenbahn nur als große 8 aufbauen und von der Innenstadt nur die vorderste Reihe aufstellen. Dann stellte ich aber fest, dass die vielen Gleisdreiecke so typisch sind, dass ich
sie besser einbauen sollte. Dadurch konnte ich die Bahnen dann auch auf ihrer originalen Linienführung fahren lassen.

Die Schaltungen baue ich immer zuletzt. Zum Glück kann man in EEP durch die frei wählbaren Kontaktpunkte und die Möglichkeit komplexer Schaltungen über Schaltkreise mit entsprechendem Aufwand alle
Situationen signaltechnisch absichern.

Ich danke auch den übrigen Forenmitgliedern führ ihre Rückmeldungen.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Wolfgang2
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 06.09.2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Jena - Fantasieanlage

#43 Beitrag von Wolfgang2 »

Hallo Oskar, vielen Dank!

Freilich könnten die Rezensionen deiner Anlagen noch wesentlicher umfangreicher sein, du hast es ja mit Fleiß und Qualität verdient.

Bein Tower glaubte ich, du hast an das auf die Seite gelegte und scalierte Bürogebäude ein Gleis angelegt, die Länge gemessen und darau den Radius des Hilfssplines berechnet. Aber da ist noch lange nicht klar, an welchem Punkt das Bürogebäude andockt.
Am Ende ist Probieren tatsächlich zeitsparender.

Mit dem Ausbau der Straßenbahn hast du Recht getan, du bist ja sowieso der große Straßenbahnfreak.

Was den Aufbau der Automatik betrifft, würde ich das gleich nach Fertigstellung der Verkehrswege erledigen, damit schon mal was rumfährt, während ich die Landschaft baue. Aber da wird es problematisch, wenn man die Verkehrswege noch mal ändern muss. Hat eben alles seine Vor und Nachteile.

Viele Grüße aus dem Wedertal
Wolfgang2

Antworten