Hafenstadt

Anlagen die frei gestaltet sind
Nachricht
Autor
Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#41 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

hier sehen wir die Brücke beim Bahnhof mit den beiden Kühlwagenzügen.
Den Bau der Anlage begann ich mit dieser Brücke, weil alle anderen Verkehrswege in der Höhe an diese Brücke angepasst werden müssen.
Zunächst sollte der Hafenkai genügend weit über dem Wasser liegen, damit man seinen unteren feuchten Rand sehen kann.
Dann muss die Brücke so hoch liegen, dass die Züge der Hafenbahn darunter her fahren können. Die Brücke legte ich in ihre aufgrund der Pfeilerlänge maximal mögliche Höhe. Klar war damit auch, dass die Fischdampfer nicht darunter fahren können und der Hafen davor angelegt werden musste.
Um starke Steigungen zu vermeiden musste dann auch der unmittelbar an die Brücke angrenzende Teil der Stadt in deren Höhe verlegt werden.
Bild

Die Gleise am Kai sind so verlegt, dass die Fischzüge dort direkt am richtigen Platz abgestellt werden können und die Lok zum Umsetzen um die
abgestellten Wagen fährt. Nur beim Kohlenzug wird das Wenden schon im vorderen Teil der Hafengleise durchgeführt
Bild

und er wird dann in das stumpf endende Ladegleis zurück gedrückt.
Damit es bei Rangierarbeiten kein Unglück gibt, darf sich im Hafengelände immer nur eine Lok bewegen.
Bild

Weitere Zugfotos werde ich später einfügen. Wir begleiten in den nächsten Tagen die Straßenbahn auf der Uferlinie auf ihrem Weg zum Strand.
Hier sehen wir sie gerade vom Bahnhof kommend. Damit die Anlage möglichst interessant aussieht, habe ich nach der Devise "krumm und schief" gebaut.
Daher hat hier die Straße nicht nur Kurven sondern auch ein Gefälle. Dabei habe ich die Mühen der Anpassung von 3 Straßensplines, 2 Straßenbahnsplines und der Mauer zum Hafengelände nicht gescheut. In meiner Begeisterung hatte ich anfangs sogar die Kaimauer krumm verlegt, bis ich realisierte, dass an
einer krummen Kaimauer kein Schiff anlegen kann.
Bild

Hier hält die Straßenbahn an der Haltestelle Hafenkirche. Bilder mit der Kirche gibt es morgen.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#42 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

hier sehen wir die Straßenbahn Richtung Strand fahrend mit den Vorstadthäusern bei der Hafenkirche.
Bild

Da hier mehr Platz ist, fährt die Bahn auf eigenem Gleiskörper.
Bild

Hier an der Haltestelle Strand kann man auch die Ferienhäuser am Strand sehen.
Bild

Kurz hinter der Haltestelle Strand gibt es eine Wendeschleife. Im Sommer fährt die Bahn aber noch ein wenig
weiter durch die Dünen, um den entfernteren beliebten Badestrand zu erreichen.
Bild

In den Dünen mit der Seeburg im Hintergrund. Sie werden wir später besuchen.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#43 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

eine kleine Anmerkung zur Straßenbahn in den Dünen: Bei Lissabon gibt es eine Feldbahn, die einen großen Strandbereich miteinander verbindet und nur mit dem Bus erreichbar ist. Ein kurzes Straßenbahnstück in den Dünen gab es bei der belgischen Küstenstraßenbahn, die ihre Wendeschleufe in De Panne kurz vor der französischen Grenze in den Dünen hatte. Heute ist sie allerdings umgeleitet und verlängert zu einem Vergnügungspark, der weiter im Landesinneren liegt.

Wenn die Straßenbahn im letzten Bild etwas weiter fährt und wir uns mehr nach rechts wenden, können wir die Hafeneinfahrt sehen.
Bild

Noch ein Stück weiter können wir die kurvige Strecke in den Dünen überschauen und sehen nochmals im Hintergrund die Seeburg.
Bild

Hier sehen wir die Wendeschleife und den Leuchtturm.
Bild

Hier sind wir immer noch in den Dünen aber schon bei der Rückfahrt.
Bild

Die Hafenkirche mit der Richtung Bahnhof fahrenden Bahn.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#44 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

in den nächsten Tagen werden wir den Verlauf der Uferlinie in Richtung zum Landesinneren verfolgen.
Hier von der Bahnhofsbrücke sehen wir etwas rechts von der Mitte das Amtsgebäude, wohin unsere Stadtverwaltung
ihre Büros verlegt hat, weil es in der alten Innenstadt zu eng wurde.
Bild

Vom Ende des Bahnsteigs aus sehen wir weiter rechts im Nebel den Eisenbahntunnel, der unsere Anlage
mit der großen weiten Welt verbindet und darüber die Häuser von Alcantara, wo die Uferlinie endet.
Bild

Hier sind wir die Uferstraße schon ein Stück weiter gegangen. Links sehen wir das Bankgebäude, das neben
dem Amtshaus steht und rechts die Brücke von Alcantara.
Bild

Kurze Bemerkung zur Brücke: Diese führt im Original im Landesinneren weit von Lissabon entfernt über den
Fluss Tejo, der in Lissabon ins Meer mündet. Diese wurde von den Römern in nur 6 Monaten Bauzeit so solide
gebaut, dass sie noch völlig im Original ihren Dienst tun würde, wenn nicht in diversen Kriegen immer mal wieder einer der Bogen gesprengt geworden wäre. Im Original hat sie in der Mitte noch einen Triumphbogen. In EEP gibt es aber auch die Version ohne den Bogen. Sie ist im Original etwas höher als ich sie hier eingesetzt habe.

Von einer kleinen Anhöhe blicken wir noch einmal zurück auf den Bahnhof.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#45 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

zum Thema "Straßenbahn in den Dünen" zeuge ich euch heute noch ein Bild, dass ich selbst vor ca. 50 Jahren in De Panne an der belgischen Küste geschossen habe. Die Filmrolle habe ich erst heute gefunden und das Negativ abfotografiert und nachbehandelt. Wir sehen die Straßenbahn am Ende der Strecke in der Wendeschleife wartend bis es Zeit ist zur Rückfahrt.
Bild

Nun wieder zu meiner Anlage. Kurz vor dem Amtshaus führt die Straße über eine Brücke.
Bild

Hier dieselbe Brücke von unten und ein Zug auf der davor liegenden Eisenbahnbrücke.
Bild

Nochmals dieselbe Brücke aber mit einer Straßenbahn. Ganz oben ist noch eine weitere Straßenbahn zu sehen, die auf den Burgberg fährt.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#46 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

hier befinden wir uns an der Haltestelle "Amtshaus".
Bild

Hier blicken wir von dort Richtung Bahnhof. Vorne sehen wir auch die nach rechts abzweigenden Gleise der Burgenlinie, die wir später verfolgen werden.
Bild

Blickt man von der Haltestelle "Amtshaus" stromaufwärts, sieht man Alcantara mit seiner markanten Brücke.
Gleich hier vorne hinter der Haltestelle gibt es einen kleinen Einschnitt mit einer Brücke.
Bild

Dieselbe Brücke von der anderen Seite.
Bild

Aus diesem Blickwinkel sieht man nur die Straßenbahnbrücke und nicht die dahinter liegende Straßenbrücke.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#47 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

hier haben wir uns noch ein wenig weiter Richtung Alcantara bewegt.
Bild

Hier sehen wir noch einmal die Brücke über den Einschnitt.
Alcantara musste ich so hoch legen, dass der Tunnel für die Eisenbahnstrecke darunter passte.
Bild

Von fast der gleichen Stelle schauen wir hier auf den Burgberg.
Bild

Nun haben wir die Haltestelle Alcantara fast erreicht.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#48 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,
auf dem Haus hinter der Straßenbahnhaltestelle befindet sich ein Storchennest.
Bild

Die Störche fliegen auf die andere Talseite.
Bild

Dort befindet sich ein Sumpfgebiet, in dem sie reichlich Nahrung finden.
Bild

Die Brücke von Alcantara zeige ich euch in dieser Größe nur von dieser einen Seite,
weil hier vorne die Anlage zu Ende ist.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

P. I. Ranha
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 214
Registriert: 30.12.2012, 14:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Hafenstadt

#49 Beitrag von P. I. Ranha »

:shock: :shock: Tief beeindruckt wie Du so eine Phantasieanlage projektierst und ausführst!👍🏻 Da fehlen mir die Worte!!!
Es grüsst der Fisch. (EEP6 - Stehenbleiber, Feingucker und Hg. des "Guide Fischelin für Schmalspuranlagen")

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#50 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

einige Worte dazu, wie ich eine Anlage Plane.
Zunächst fängt es meistens mit einem einzigen fahrenden Modell an, dass ich gerne einmal auf einer passenden Anlage sehen möchte.
Bei dieser Anlage war es die Hamburger Straßenbahn. Anschließend habe ich eine Testanlage erstellt, auf der ich die Zusammenstellung
von Brücken mit Straßen und Straßenbahnen testete, wie auch wie steil Straßen sein dürfen, um mit den vorhandenen Gebäuden
zusammen zu passen. Ich testete auch, wie man besonders breite und besonders schmale Straßen baut, und wie die als Gleisobjekt
vorhanden Gehwegmodule mit den für die Straßenbahn möglichen Radien zusammenpassen und was passiert, wenn man sie in eine
Steigung legt.
Die richtige Anlage fing ich dann mit der Brücke am Bahnhof an, weil dort die Höhen alle festgelegt sind. Auch die Höhe von Alcantara lag
dadurch bereits fest. In der Stadt, war es von Anfang an mein Wunsch einen Berg mit einer Burg zu haben. Dessen Höhe ergab sich aber
erst beim Bau der in einer weiten Schleife mit realistischer Steigung verlegten Straßenbahn.
Wenn man nicht gerne Anlagenteile, die nicht zueinander passen, wieder abreißt, ist es immer nützlich sich vor dem Bau eine Skizze zu
machen, auf der auch die Gleishöhen eingetragen sind.
Zur Erhaltung der Framerate sind große unbebaute Flächen (Wasserflächen, oder hinter Häusern, Wäldern oder Hügeln versteckte Flächen)
nützlich.
Erstaunlicher Weise kann man mit entsprechendem Aufwand in EEP fast jede Situation mit Schaltkreisen automatisieren. Lediglich bei
starkem Autoverkehr muss man vor den Kreuzungen genügend Stauraum vorsehen.

In Alcantara wendet die Straßenbahn, indem sie auf die Hauptstraße fährt und dann in der nächsten Straße wieder zurück fährt.
Mehr Platz gab es hier nicht (Anlagenende!). Das führt jedes Mal zu einem Verkehrsstau, wenn die Straßenbahn kommt und
ich habe lange getüftelt, bis ich für diese Situation eine fehlerfreie Schaltung hatte.
Bild

Hier sehen wir nochmals eine andere Bahn, die gerade in die Hauptstraße einbiegt,
Bild

und hier eine dritte Bahn, die in die Friedhofsstraße einbiegt.
Bild

Am Friedhof gibt es die zweite Haltestelle in Alcantara.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#51 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

hier stehen wir in Alcantara genau über dem Tunnel und sehen den beladenen Kohlenzug.
Bild

Der Personenzug kommt gerade aus dem Tunnel.
Bild

Der Schnellzug begegnet einem Kühlwagenzug.
Bild

Hier kommt der Personenzug vom Bahnhof zurück und fährt Richtung Tunnel.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#52 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

in den nächsten Tagen begleiten wir die Burgenlinie.
Hier am Amtshaus zweigt sie von Alcantara kommend Richtung Innenstadt ab.
Bild

Hier sehen wir, wie sie gerade am vor dem Amtshaus stehenden Denkmal vorbeifährt.
Bild

Hier sehen wir das Amtshaus und das Denkmal von der anderen Seite.
Bild

In der Nähe gibt es einen kleinen Park.
Bild

Der schöne Blick von der gegenüber liegenden Seite auf den Burgberg wird bald zugebaut sein.
Die Verwaltung unserer Hafenstadt bekommt nämlich eine Rechnungsprüfungsabteilung, die
in diesem neuen Haus arbeiten wird. Damit werden dann alle Verwaltungsvorgänge doppelt so lange
dauern und die Verwaltung wird doppelt so teuer. Jedenfalls wird der Wunsch einiger Bürger in
Erfüllung gehen, im öffentlichen Dienst arbeiten zu dürfen.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1455
Registriert: 19.12.2012, 18:16
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Hafenstadt

#53 Beitrag von wuvkoch »

:denke: :phone
und es gibt keine Bürgerinitiative gegen den Bau?
schade um den schönen Ausblich
EEP-Stammtisch Duisburg
Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com
Es ist wie es ist , geimpft hält länger

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#54 Beitrag von Meterfan »

Hallo liebe EEP-Freunde,

dass der Ausblick auf die Burg von dieser Stelle unmöglich wird, fiel erst beim Ausheben der Baugrube auf.
Dadurch, dass die Baugenehmigung schon vorlag und auch keine unmittelbaren Nachbarn betroffen sind, ist ein Stopp des
Baus des 2. Amtshauses leider nicht mehr möglich.

Hier noch ein Schnappschuss von der selben Stelle, auf dem man auch eine andere Bahn der Burgenlinie oben am Burgberg sieht.
Dorthin kommen wir später.
Bild

Ein kleines Stück weiter erreichen wir die am Hang liegende Haltestelle Burggasse.
Bild

Dieselbe Haltestelle von der anderen Seite. Für die Bewohner der darunter liegenden Straße habe ich als Zugang zur
Haltestelle eine Treppe eingerichtet.
Bild

Nach dieser Haltestelle folgt eine sehr enge Gasse, die nur einspurig befahrbar ist. Der Verkehr wird über eine Ampel geregelt,
deren Grünphase über einen Sensor angefordert wird. Damit mehrere Fahrzeuge hintereinander diese Engstelle passieren können,
habe ich eine Grünphase mit einer festen Zeit von 10 Sekunden eingestellt. Über ein Zählersignal wird die Anzahl der ein- und
ausfahrenden Fahrzeuge innerhalb der Engstelle gezählt und erst, wenn der Bereich wieder frei ist, kann die Gegenrichtung auf
Grün geschaltet werden.
Die Gleise sind in diesem Bereich verschränkt. Dies spart die Weichen und vermeidet Fehlschaltungen.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1455
Registriert: 19.12.2012, 18:16
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Hafenstadt

#55 Beitrag von wuvkoch »

Oskar das sind nicht nur sehr schöne Bilder, die Du uns wieder Zeigst
sondern auch eine interessante Schalte von der Du berichtest
Also wie gewöhnlich hierfür :daho :daho :daho
keine Frage
schönen Abend
sacht der Wuvkoch
EEP-Stammtisch Duisburg
Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com
Es ist wie es ist , geimpft hält länger

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#56 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,
für die Interessierten möchte ich die Schaltung für die Engstelle doch noch etwas genauer beschreiben.
Im folgenden Bild sehen wir links die Zufahrt zur Engstelle. Oben ist ein kleiner und für die Diskussion unwichtiger Teil abgeschnitten. Rechts sehen wir nur das Signal zur Einfahrt, weil es auf dieser Seite durch die beiden dort liegenden Haltestellen zu unübersichtlich wird.
Bild

Zum Gleisplan:
Die beiden Straßenbahngleise liegen fast über einander. Weil Autos immer rechts fahren, muss es für den einspurigen Betrieb zwei Straßen geben, von denen die in Fahrtrichtung links liegende befahren wird. Eine diese beiden Straßen ist als unsichtbare Straße ausgeführt.
Die Zufahrt zur Engstelle, die hier nur links sichtbar ist, ist durch unsichtbare Signale, die nebeneinander auf dem Straßenbahngleis und auf der Straße stehen in mehrere Blockabschnitte geteilt. Die Kontakte hinter dem Signal, die es auf Halt stellen und diejenigen hinter dem folgenden Signal, die das erste wieder auf Fahrt stellen, liegen immer sowohl auf der Straße als auch auf dem Straßenbahngleis. So können Straßenbahnen und Autos in beliebiger Reihenfolge ankommen und warten immer hintereinander.

Zum Schaltkreis:
Das Schaltauto fährt von unten nach oben. Alle losen Enden im oberen Bereich sind über virtuelle Verbindungen mit den Weichen am unteren Ende verbunden. Solche virtuellen Verbindungen machen die Schaltung nicht nur übersichtlicher sondern auch viel schneller, weil das Schaltauto keine Zeit benötigt, um wieder nach unten zu kommen.

Wir betrachten zunächst nur den linken Ast der Schaltung.
Wir nehmen jetzt an, es kommt ein Fahrzeug aus Richtung B. Dieses schaltet die Weiche im Schaltkreis am Ast für Ri B auf Abzweig. Das Schaltauto fährt durch diesen Ast und schaltet zunächst die genannte Weiche wieder auf Fahrt und dann die Weiche unten, wo besetzt steht, auf Abzweig und danach noch die Signale für Straßenbahn und Straße für diese Richtung auf Fahrt und mit 10 Sekunden Verzögerung wieder auf Halt.
In diesen 10 Sekunden können mehrere Fahrzeuge in die Engstelle einfahren. Am Anfang gibt es Kontakte, die das Zählersignal hochzählen lassen und am Ende solche, die es wieder herunterzählen lassen. An der Ausfahrt der Engstelle gibt es nach den Kontakten für das Zählersignal Kontaktakte, die die Weiche am Besetzt Ast wieder auf Fahrt stellen, mit der Wenn-Bedingung, dass das Zählersignal auf null steht.
Das Schaltauto wird also so lange im unteren Teil über den Besetzt-Ast kreisen, bis das letzte Fahrzeug die Engstelle verlassen hat.
Inzwischen weitere ankommende Fahrzeuge halten vor der Einfahrt und schalten vorher die entsprechende Weiche im oberen Bereich der Schaltung für ihre Fahrtrichtung auf Abzweig.
Wenn die Engstelle frei ist kann dann das Schaltauto den nächsten Schaltvorgang auslösen.

Hätten wir nun nur den linken Ast wären Fahrzeuge in Fahrtrichtung B immer bevorzugt, da das Schaltauto diesen Ast zuerst erreicht. Daher gibt es in diesem unteren Ast noch einen Kontakt der die Weiche an der Verzweigung darunter auf die Fahrtrichtung in den anderen Ast umschaltet, in dem die Fahrtrichtungen umgekehrt angeordnet sind.
Dies bewirkt, dass dann, wenn immer in beiden Richtungen Fahrzeuge vor der Engstelle warten, diese beiden Richtungen abwechselnd bedient werden. Gibt es aber nur in einer Richtung wartende Fahrzeuge, dürfen diese fahren, sobald die Engstelle frei ist.

Hier sehen wir eine Bahn, die gerade aus der Engstelle ausfährt.
Bild

Hier befinden wir uns innerhalb der Engstelle und eine Bahn fährt gerade ein.
Bild

In der Mitte der Engstelle gibt es eine kleine Aufweitung, die wir hier vom Balkon sehen. Das rote Auto fährt hinter der Bahn her.
Bild

Hier sehen wir die Aufweitung von der anderen Seite.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1455
Registriert: 19.12.2012, 18:16
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal

Re: Hafenstadt

#57 Beitrag von wuvkoch »

Hallo Oskar
die Schaltung ist schon ne tolle Sache, das die Kontakte so nah zusammen
liegen ist schwierig, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.
Auch dank Deiner Hilfe und Ratschläge.
Und wie ich mich so in den Plan vertiefe, komme ich zu dem
Schluss: sowas haben wir auch . Im Stadtviertel Ruhrort, die Bergiusstrasse.
allerdings fährt hier die Bahn auf zweigleisig, aber so gerade
eben das sie aneinander vorbei kommen.
Auf der rechten Seite sind zudem Anwohnerautos geparkt, was logischerweise
auch oft zu mächtig Theater führt.
Für den Normalverkehr ist das eine Einbahnstrasse.
Man könnte also glatt meinen Du wärst hier gewesen
sacht der Wuvkoch /Olaf
EEP-Stammtisch Duisburg
Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com
Es ist wie es ist , geimpft hält länger

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1274
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 588 Mal

Re: Hafenstadt

#58 Beitrag von Meterfan »

Hallo Olaf,

die Idee für die Engstelle holte ich mir aus Lissabon. Habe mir die Bergiusstraße in OpenStreetmap angesehen. So eine ähnliche Sitüation hatten wir hier in Köln auf der Jahnstraße zwischen Neumarkt und Zülpicher Platz. Für Bahn und Autos gab es nur 2 zusammen benutzte Fahrspuren und beide behinderten sich gegenseitig. Man konnte in der Hauptverkehrszeit, wenn man zu Fuß ging, bis zu 2 im Stau stehende Bahnen überholen. Mittlerweile ist die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Liebe EEP-Freunde,

wegen der Enge an der Engstelle ist es sehr schwierig direkt darin zu fotografieren. Deshalb sehen wir heute schon Bilder vom Ende der Engstelle.
Eine Bahn fährt Richtung Burgberg und wird von einem Auto verfolgt.
Bild

Eine andere Bahn verlässt die Engstelle, das Auto muss noch warten.
Bild

Hier schauen wir einer Bahn Richtung Burgberg hinterher. Da es vor der Engstelle eine Haltestelle gibt, wird die Bahn in dieser Richtung meistens
vom Straßenverkehr verfolgt.
Bild

Hier kommt eine Bahn vom Burgberg und muss an der Ampel noch warten.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Branderjung
Oberwerkmeister
Beiträge: 575
Registriert: 28.12.2012, 20:07
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: Hafenstadt

#59 Beitrag von Branderjung »

Hallo Oskar,

tolle Anlage, tolle Idee, danke für die Fotoserie !
Viele Grüße aus Aachen nach Köln?

Herbert
Win 10, 64Bit System, 1 TB Festplatte, AMD Phenom (tm) IIx4 965 Processor, Grafikkarte NVIDIA Geforce GTX650, 8GB Ram.

EEP5 - Plugin 1 bis 5, EEP6, EEP6.1, EEP Manager 1.1Pro
Pressnitztalbahn, Ostkreuz, Selfkantbahn, u.a.

Benutzeravatar
Wolfgang2
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 121
Registriert: 06.09.2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Hafenstadt

#60 Beitrag von Wolfgang2 »

Hallo Oskar,

eine wunderschöne Anlage, wieder mit vielen tollen Ideen, wir haben es nicht anders erwartet!

Es ist schon bemerkenswert, wie du das relativ komplexe Problem der Engstelle mit erstaunlich wenig Schaltungsaufwand lösen konntest.
Um die Sache restlos zu verstehen, muss ich leider warten, bis ich mein Abendbier verdaut habe, dann probiere ich es noch einmal. :grins:

Frage: Wenn es ein Zählersignal von Benny ist, so zählen diese doch meines Wissens nach nur aufwärts? Oder benutzt du zum "Runterzählen" 9 hochzählende Kontakte?

Grüße aus dem Wedertal
Wolfgang2

Antworten