Hafenstadt

Anlagen die frei gestaltet sind
Nachricht
Autor
Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1262
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Hafenstadt

#1 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

EEP ist eine schlimme Sucht! Sie ist so schlimm, dass ich mich sogar einige Monate nicht mehr hier im Forum beteiligte.
Das kam so: Nach der Wachau-Anlage, auf der es keine Straßenbahn gibt, musste ich wieder einmal eine Anlage mit Straßenbahnen bauen. Schon vor einiger Zeit hatte ich mir die Hamburger Straßenbahnen von Rolf Westphalen gekauft. Zwar galten sie zur Zeit ihrer Konstruktion in EEP als Polygonbomber, mit modernen Rechnern ist das aber kein Problem mehr. Die Stromabnahme über Röllchen ist sehr romantisch. Dass das Röllchen in Kurven nicht dem Fahrdrahtzickzack folgt, fällt bei genügend komplexen Szenen nicht so sehr auf. Diese Hamburger Wagen sind in einer
genügend großen Zahl mit verschiedener Werbung verfügbar und von ihrer Form so aufgebaut, dass man damit durch enge Kurven fahren kann.

Hamburg selber gefiel mir aber, weil es zu flach ist, nicht so gut. Daraufhin habe ich mir in Openstreetmap Hafenstädte auf der ganzen Welt angeschaut, denn Wasser benötige ich auf jeder Anlage, weil es eine große Fläche framerateschonend füllt und gleichzeitig Szenen mit schöner Aussicht ermöglicht. Wegen der steilen engen Gassen gefiel mir Lissabon am besten. Dort fahren zwar die historischen Wagen auch mit Röllchenstromabnehmer. Leider haben wir aber weder die passenden Wagen noch die typischen Gebäude und auch nicht die Werbeschilder in der Landessprache. Auch besteht dort nur wenig Ausblick von der Straßenbahn auf das Wasser.

Daher habe ich zwar einige Ideen aus Lissabon übernommen, im übrigen aber eine reine Fantasiestadt gebaut, mit alle den Szenen, die ich gerne sehen wollte.

Es ergaben sich folgende spannende Fragen bezüglich der Realisierbarkeit, die ich durch viele Stellproben und später beim Bau lösen musste:

1. Kann man Stadtstraßen mit Reihenhäusern und Steigung bauen?
Ja mit den Ostkreuzhäusern und den Bennrather Häuser, die genügend schmal sind und einen kleinen Sockel haben geht dies. Bei einer sehr steilen Steigung muss man Betonklötze als Sockel unterstellen.

2. In einer Stadt gibt es auch große Straßen mit breiten Gehwegen.
Große Straßen sind kein Problem, man kann mehrere nebeneinander legen. Breite Gehwege, wenn man sie mit Splines verwirklichen möchte, sind aber eine Qual und nicht framerateschonend.
Mit Stadtstraße 2, deren Gehweg zum Rand hin abfällt, kann man den weiteren Gehwegbereich als Bodentextur darstellen (wie beim Ostkreuz).

3. Schmale Straßen
kann man mit Gehwegmodulen bauen. Bei Kurven mit Steigungen muss man aber die seitliche Neigung anpassen.
Kurven mit den Bennrather Häusern kann man nur zum Teil mit den Zwischenkeilen bauen, ansonsten muss man digital leichte Verdrehungen anbringen. Für einspurige Straßen mit Gehweg legt man zwei Straßen mit einseitigem Gehweg übereinander.

4. Anpassung der Straßenbahnschienen an die Straßenbahn
Die Straßenstücke und Schienenstücke muss man in den Steigungen genau gleich lang machen und jedes mal Anfang und Ende anpassen. Die Rillenschienen müssen 5 cm über der Straße liegen.
Bei den Straßen mit Gehwegmodulen empfiehlt es sich die Straße zuerst zu bauen. Ansonsten erhält man einen besseren Gleisverlauf, wenn man die Schienen zuerst baut.

5. An einigen Stellen der Anlage sollten Autos und Straßenbahn hintereinander auf der gleichen Spur fahren und dann auch hintereinander an der Ampel anhalten. Gemeinsam mit gleicher Geschwindigkeit zu fahren ist kein Problem.
Für das Anhalten baute ich dann vor der Ampel mehrere Blockstrecken mit unsichtbaren Signalen auf Gleisen und Straße an der gleichen Stelle, die dann jeweils durch Kontakte auf beiden Fahrwegen geschaltet werden. (Beispiele gibt es später)

Die Anlage ist 4 km x 2 km groß hat 150 Knoten/km und 7094 Modelle.
Straßenverkehr und Straßenbahnen fahren. Es fehlt noch der Schattenbahnhof für die Eisenbahn und deren Schaltung.

Hier gibt es einen Gleisplan mit allen Straßenbahnhaltestellen.
Bild

Es fahren die Uferlinie mit 2 Bahnen mit Anhänger
die Burgenlinie mit 4 Bahnen, wegen der starken Steigungen ohne Anhänger
die Ringlinie durch die enge Altstadt nur in einer Richtung mit einem Wagen ohne Anhänger
die Dorflinie mit einem Zug mit Anhänger.
Die Steuerung erfolgt über Routen.

Hier sind wir gerade mit dem Schnellzug am Bahnhof angekommen.
Bild

Mehr Bilder folgen später.

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
BikeMike
Oberwerkmeister
Beiträge: 695
Registriert: 17.12.2012, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Hafenstadt

#2 Beitrag von BikeMike »

Mir wäre spontan als Motiv Flensburg eingefallen. Bin aber dennoch gespannt auf den Fortgang
-> Toshis EEP6-Archiv <-

Heimat ist dort wo man Abends noch "Moin" sagt.

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 3318
Registriert: 17.12.2012, 23:37
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Hafenstadt

#3 Beitrag von vorade »

Hallo Oskar,

das wird sicherlich wieder ein sehr spannendes Projekt von dir, ich freue mich...

Viele Grüße und bleibe gesund...

Volkhard
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1262
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Hafenstadt

#4 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

Flensburg war mir auch zu flach. Wie ihr an den Bildern, die ich euch heute zeige, sehen werdet, sieht eine Berglandschaft viel besser aus.
Zum gestern gezeigten Gleisplan möchte ich noch anmerken, dass ich versucht habe, den Eindruck einer dicht bebauten Stadt zu erwecken. ohne die Framerate gänzlich zu zerstören (an der ungünstigsten Stelle beträgt sie jetzt 40 f/sec) Dazu habe ich nur entlang der wenigen befahrenen Straßen dichte Häuserreihen gesetzt ohne Hinterhäuser und mit großen Freiflächen dazwischen.
Auch eine Begrünung auf der Häuserrückseite habe ich nur eingefügt, wenn diese Seite von anderen Anlagestellen aus sichtbar ist.
Es gibt keinen Wald auf meiner Anlage, weil man ihn zur Zeit, als Schiffe noch aus Holz gebaut wurden, komplett abgeholzt hat. Nun wachsen dort nur noch einige spärliche Büsche.
Bei den eingezeichneten Straßenbahnlinien gibt es zwei Strichstärken. Bei der dünneren Strichstärke gibt es nur eingleisigen Betrieb.

Wir gehen nun im letzten gestrigen Bild die Treppe am Bahnsteigende hinauf und befinden uns direkt an der großen Kreuzung vor dem Bahnhof.
Bild

Die Stadt hat sich um den Hafen (der in Wirklichkeit nur aus einem langen Kai mit Platz für 4 Schiffe besteht) entwickelt. Leider gibt es daher keine Uferpromenade. Der einzige Fleck an dem man sich am Ufer aufhalten kann, ist diese kleine Grünfläche beim Bahnhof. Wir gehen nun nach vorne bis zur Bank.
Hier sehen wir nun den Hafenkai und die Gleise für die Hafenbahn. Hier werden hauptsächlich Fischdampfer entladen. Ein langer Zug mir Kühlwagen steht schon bereit.
Bild

Wenden wir uns ein wenig weiter nach links, sehen wir auf der Höhe die Seeburg. Von dort konnte man früher gut gesichert den Verkehr in der Flussmündung kontrollieren. Heute können die Touristen mit der Straßenbahn dorthin fahren, die wir links oben sehen.
Bild

Noch ein wenig weiter nach links sehen wir die Brücke über den Fluss und die braune Konservenfabrik am anderen Ufer.
Bild

Noch weiter links sehen wir das Fischerdorf und eine Straßenbahn, die gerade von dort kommt.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

P. I. Ranha
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 213
Registriert: 30.12.2012, 14:02
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Hafenstadt

#5 Beitrag von P. I. Ranha »

Das sieht schon wieder sehr vielversprechend aus!👍🏻😊 Die Vorfreude auf weitere Bilder ist geweckt!☺️
Es grüsst der Fisch. (EEP6 - Stehenbleiber, Feingucker und Hg. des "Guide Fischelin für Schmalspuranlagen")

Ingo
Inspektor
Beiträge: 1144
Registriert: 08.07.2013, 17:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Hafenstadt

#6 Beitrag von Ingo »

Hallo Oskar,

Die Idee, eine Fantasieanlage zu machen ist gut, denn sowohl Hamburg als auch das erwähnte Lissabon sind zwar reizvoll, aber schwer zu realisieren. Im Grundbestand gibt es Hamburger Zweiachser, die man für Lissabon durchgehen lassen könnte.

Wenn du einmal nichts zu tun hast (?) kannst du dir die Straßenbahn der Französischen Hafenstadt Le Havre ansehen, die sowohl in der Unterstadt als auch in der Oberstadt fährt, beide Teile mit einem Tunnel verbunden. Oder die Bahnen der Stadt Bordeaux, wie Hamburg an einem Fluss gelegen. (Hamburg als Hafen natürlich bedeutender)
Leider gibt es keine französischen Citadis-Straßenbahnen in eep aber du willst ohnehin einen nostalgischen Betrieb aufbauen.

Ingo

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1262
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Hafenstadt

#7 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,
Danke für die Kommentare. Bei dieser Anlage kam es mir darauf an, vielfältige und verschiedenartige Szenen alle auf einer Anlage zu vereinen, wie sie
in Realität nicht gleichzeitig vorkommen. Normalerweise fahren Straßenbahnen nur durch endlose Straßenschluchten, weil sie sich nur in dicht besiedelten
Regionen lohnen. Hier sollten aber sowohl große Straßen, als auch enge Gassen und auch aussichtsreiche Überlandstrecken befahren werden.

Heute habe ich noch vier Bilder aufgenommen von der Grünfläche am Bahnhof. Es handelt sich um echte Schnappschüsse aus dem laufenden Betrieb.

Hier schauen wir links am Bahnhof vorbei auf die Uferstraße. Die Ampeln der Kreuzung sind durch eine Uhr geregelt. Um genügend Durchfluss zu ermöglichen, habe ich das Linksabbiegen verboten. Nur so konnte ich die Ampelphasen für den starken Verkehr genügend lange halten.
Bild

Nochmals die gleiche Richtung im Hintergrund steht das Amtshaus.
Bild

Hier biegt gerade eine Bahn der Ringlinie von der Uferstraße in Richtung Innenstadt ab.
Bild

Noch ein wenig weiter links sehen wir hier die Straße, die zur Innenstadt führt.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
BikeMike
Oberwerkmeister
Beiträge: 695
Registriert: 17.12.2012, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Hafenstadt

#8 Beitrag von BikeMike »

Meterfan hat geschrieben: 09.05.2021, 21:19 Normalerweise fahren Straßenbahnen nur durch endlose Straßenschluchten, weil sie sich nur in dicht besiedelten
Regionen lohnen.
Das kann ich nicht unterschreiben. Mir bestens bekanntes Beispiel: Hannover - Auch heute noch verbindet die Straßenbahn die Städte Hannover - Laatzen - Sarstedt, und fährt dabei auch über Land. In meiner Kindheit fuhr "die rote Elf" sogar noch bis Hildesheim! Immerhin fast 40 km.
-> Toshis EEP6-Archiv <-

Heimat ist dort wo man Abends noch "Moin" sagt.

Benutzeravatar
Bummelzug
Hauptwerkmeister
Beiträge: 839
Registriert: 25.01.2013, 15:51
Wohnort: Melle
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Hafenstadt

#9 Beitrag von Bummelzug »

Moin, und bei meinen Eltern ins Depot, die ;-) erste Drehgelenkbahn!
Rechner: Intel(R) Core(TM) i5-6300HQ CPU @ 2.30GHz 12GB Arbeitsspeicher
Graka NVIDIA GeForce GTX 960M und Intel(R) HD Graphics 530
Windows 10 Hone


Lang lebe EEP 6

EEP 6.1 bis es in seinen Möglichkeiten erschöpft ist! und ( 11 in Box)

Benutzeravatar
Bummelzug
Hauptwerkmeister
Beiträge: 839
Registriert: 25.01.2013, 15:51
Wohnort: Melle
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Hafenstadt

#10 Beitrag von Bummelzug »

Nachtrag, von Hildesheim hat die Straßenbahn auch die Milch und Güter eingesammelt!
Grüße Werner
Rechner: Intel(R) Core(TM) i5-6300HQ CPU @ 2.30GHz 12GB Arbeitsspeicher
Graka NVIDIA GeForce GTX 960M und Intel(R) HD Graphics 530
Windows 10 Hone


Lang lebe EEP 6

EEP 6.1 bis es in seinen Möglichkeiten erschöpft ist! und ( 11 in Box)

Benutzeravatar
BikeMike
Oberwerkmeister
Beiträge: 695
Registriert: 17.12.2012, 21:32
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Hafenstadt

#11 Beitrag von BikeMike »

Da es offensichtlich noch Leute gibt, denen die Rote 11 ein Begriff ist, hier mal ein Link zur Geschichte:
http://www.eisenbahnfreunde-hannover.de ... rote11.htm
Falls bei dem Begriff "Halbe 11" ein paar Fragezeichen aufgetaucht sein sollten: Die "Halben" waren Einliegerwagen, die zusätzlich zum Fahrplan in Stoßzeiten oder als Ersatzverkehr eingesetzt wurden und waren für alle Linien möglich. Es gab also auch die "Halbe 1", "Halbe 3" usw.
Schaut man sich auf Google-Maps die Strecke an, so sieht man den landschftlich durchaus reizvollen Verlauf.

P.S.: Sorry, eigentlich Off-Topic - ggf. einfach Beitrag löschen
-> Toshis EEP6-Archiv <-

Heimat ist dort wo man Abends noch "Moin" sagt.

MK69
Inspektor
Beiträge: 1007
Registriert: 05.08.2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 237 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Hafenstadt

#12 Beitrag von MK69 »

ich kann mehrere Städte benennen, deren Trambahnen auch nicht nur durch dichtes Stadtgebiet fahren. Rostock, Schwerin, Magdeburg, Potsdam, Brandenburg /Havel, Straussberg, Schöneiche, Woltersdorf kurz fast alle Trambetriebe in den östlichen Bundesländern, auch bei uns in München gibt es solche Streckenabschnitte (Linie 12,15,17 ,19,20 und 23) .dabei liegen der überwiegende Teil des Netzes auf eigenen Bahnkörper, zum größten Teil aber in der Mitte von Strassen.
Die ersten Bilder erinnern mich an die ehemalige "Schellfischbahn" in Hamburg Altona, super umgesetzt!
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf! Miteinander ist immer besser wie gegeneinander!!!!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1262
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Hafenstadt

#13 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

mit meiner Bemerkung zu den endlosen Stadtschluchten habe ich ja eine schöne Diskussion angeregt. Natürlich weiß ich auch,
dass es viele Überlandstrecken gab (z.B. das Netz der Aachener Straßenbahnen, oder die belgischen Meterspurnetze) und auch noch
gibt, sogar sozusagen vor meiner Tür die Bahnen von Köln nach Bonn.
Die schönste Straßenbahnstrecke für mich ist die Strecke von Königswinter nach Bad Honnef, am Rheinufer entlang unterhalb des Drachenfelses.
Die halbe Strecke habe ich auch schon längere Zeit als EEP-Anlage auf meiner Festplatte. Hier muss ich aber auch noch einen größeren Teil der prägnanten Straßen bauen und wie es zum Schluss mit der Framerate aussieht ist mir auch noch sehr unklar.
Bei der Hafenstadt kam es mir einfach darauf an, auf engem Raum eine möglichst vielfältige Landschaft zu zeigen und die vielen schönen Modelle, die wir
haben, einzusetzen.

Hier sehen wir nun nochmals die Kreuzung am Bahnhof mit Blick auf die Brücke. Die Kreuzung selbst habe ich mit einer zeitgesteuerten Ampel versehen, was nur einen kleinen Schaltungsaufwand bedeutet und bewirkt, dass in der Grünphase mehrere Autos die Kreuzung hintereinander passieren können.
Wie man hier sehen kann, kann es aber vorkommen, dass Autos und Straßenbahn, die von der Brücke kommen hintereinander halten müssen, wobei die
Reihenfolge zufällig ist.
Bild

Hier im nächsten Bild sehen wir eine andere Reihenfolge. Damit nun Autos und Straßenbahnen nicht ineinander fahren, habe ich die Brücke in Blockstrecken eingeteilt. Die Kontaktpunkte dafür (also "Halt" hinter einem Signal und "Fahrt" hinter dem nächsten Signal) habe ich nicht nur auf die Straße, sondern auch auf die Bahngleise (und umgekehrt) gestellt.
Bild

Hier können wir die Schaltung sehen. Von den fünf vorhandenen Blockstrecken sind unten im Bild nur zwei zu sehen.
Oben links im Bild ist die lineare Schaltuhr (mit einer virtuellen Verbindung vom Ende zum Anfang). Die vielen anderen Kontaktpunkte
sind weitere Blockstrecken auf den Straßen und Kontakte für die Straßenbahnhaltestellen.
Bild

Da sich Autos und Straßenbahnen auf dieser Anlage frei bewegen, gibt es zufällig manchmal eine Häufung des Verkehrs, wie hier bei den Straßenbahnen.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1262
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Hafenstadt

#14 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

hier noch ein Blick über die Gleise des Bahnhofs auf das Fischerdorf. Die kleinen Fischerboote können unter der Brücke hindurchfahren, und werden
unmittelbar vor dem Dorf entladen. Später werden wir mit der Straßenbahn, die rechts im Bild zu sehen ist, dorthin fahren.
Bild

Einen Hering können wir uns aber auch jetzt schon hier an der Bahnhofskreuzung kaufen.
Bild

Wir folgen nun der großen in Richtung Innenstadt führenden Straße. Diese führt in einer Kurve (die Häusserreihen mit Zwischenkeilen) und hat eine Steigung, die noch mit den Haussockeln verträglich ist. Hier geht unser Blick in Richtung Innenstadt.
Bild

Die selbe Stelle von der anderen Straßenseite (wie man am Auto im Vordergrund sieht).
Bild

Von der Position der Straßenbahn im letzten Bild abwärts gesehen bietet sich folgendes Bild.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1262
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Hafenstadt

#15 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

geht man im vorletzten Bild rechts um die Kurve, sieht man folgendes Bild.
Als die Burg, die wir später sehen werden, wegen der entwickelten Wehrtechnik keinen Schutz mehr bot,
zog der Herzog aus deren kalten zugigen Räumen in ein repräsentatives Haus in der Stadtmitte. Für ein
Schloss reichten zwar die Mittel nicht, aber wenigsten für einen schönen Park, der auch jetzt noch die Stadtbewohner
erfreut. Sie errichteten dem Herzog daher das Reiterdenkmal im Vordergrund.
Bild

Hier sehen wir das Denkmal von der anderen Seite. Die Straßenbahnen umfahren den Park an beiden Seiten.
Bild

Hier sehen wir die zentrale Haltestelle "Herzogspark Ost". Da hier 3 Straßenbahnlinien halten, hat sie zwei Bahnsteige.
Die Bahnen in der Gegenrichtung halten auf der anderen Platzseite.
Bild

Dieselbe Haltestelle von der Rückseite.
Bild

Hier sehen wir die Bahn zum Fischerdorf, die als einzige hier ihre Endstation hat und in einer Schleife um den Platz fährt.
Bild

Das Gleis im Vordergrund gehört zur Ringlinie,
die hier in die engen Altstadtgassen abbiegt.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
wuvkoch
Inspektor
Beiträge: 1423
Registriert: 19.12.2012, 18:16
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Hafenstadt

#16 Beitrag von wuvkoch »

Die Bilder sind :daho :daho :daho
Olaf
Bild
EEP-Stammtisch Pressestelle :wuvkoch (at) aol.com
Tragt Maske-BLEIBT ZU HAUS

Benutzeravatar
Atrus
Oberwerkmeister
Beiträge: 605
Registriert: 01.01.2013, 21:38
Wohnort: bei Basel
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Hafenstadt

#17 Beitrag von Atrus »

Schöne Bilder! :daho :daho :daho
LG
Atrus

---------------------------
EEP3 - EEP6.1, Knuffingen, Schiefe Ebene, Spitzkehre Lauscha, Grossheringen, Gotthard Nordrampe, EEPM 1.1 Pro
Win10, IntelCore i7-9700K (4), 16GB RAM, Nvidia GeForce RTX 2070

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1262
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Hafenstadt

#18 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

der Betrieb einer Straßenbahn mit Rollenstromabnehmer ist nicht sehr beliebt, weil die Rolle leicht abspringt und man richtige Weichen in der Oberleitung benötigt. In Lissabon gibt es dennoch diese Stromabnehmer, weil die Gassen in der Altstadt durch Vorbauten an den Gebäuden in Höhe der Oberleitung so schmal sind, dass ein Scherenstromabnehmer nicht hindurchpasste. Meinen Nachbau einer solchen Gasse sehen wir heute.

Die Ringlinie fährt durch die Altstadt eingleisig und nur in einer Richtung, weil die enge Bebauung keine weiteren Gleise zulässt.
Im letzten Bild von gestern zweigt die Bahn nach rechts zwischen den Häusern ab. Direkt hinter der Kurve befindet sich die Haltestelle Enggasse.
Bild

Geht man nach unten bis zur Kurve und schaut zurück bietet sich folgendes Bild.
Bild

Direkt hinter der unteren Kurve beginnt der Alte Markt.
Bild

Dort gibt es auch eine Haltestelle.
Bild

Kraftfahrzeuge fahren nicht durch die Enggasse, sondern erreichen den Markt über die Straße im Hintergrund.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1262
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Hafenstadt

#19 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

hinter dem Markt geht es wieder steil nach oben (und zwar so steil, dass ich die Häuser alle auf kleine Betonsockel setzen musste).
Bild

Vom oberen Ende der Straße sieht das so aus (ganz unten sehen wir noch einen Marktstand).
Bild

Nun sind wir auf dem Burgberg und könne rechts die Häuserreihe sehen, durch die wir gerade gefahren sind. Man sieht auch den Turm der Kirche und den des Klosters am Markt.
Bild

Hier sehen wir die Haltestelle "Burgrückseite".
Bild

Leider hat die Burg von dieser Seite keinen Eingang.
Bild

Es gibt aber ein schönes lauschiges Plätzchen nahe der Haltestelle, wo man in Ruhe seine Zeitung lesen kann.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
Wolfgang2
Oberbetriebsmeister
Beiträge: 120
Registriert: 06.09.2017, 01:27
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Hafenstadt

#20 Beitrag von Wolfgang2 »

Hallo Oskar, alles wieder sehr raffinert, tolle Grundidee und tolle Gebäudemodelle!
Dass du uns nach deiner langen für uns schmerzlichen Pause wieder mit einem neuen Projekt überraschst, daran hatte ich fest geglaubt.

Grüße aus dem Wedertal
Wolfgang2

Antworten