Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

Anlagen die frei gestaltet sind
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ManfredS
Obertriebwagenführer
Beiträge: 274
Registriert: 12.01.2013, 15:25
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#61 Beitrag von ManfredS »

Hallo Oskar,
ich muss dir heute unbedingt ein großes Lob aussprechen wie gekonnt und mit welcher Konsequenz du den Bau deiner Anlage weiter entwickelst.
Der südliche Flair kommt sehr gut rum, obwohl das Material (Züge, Immos) für die Gegend nur sehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Deine Anlage ist zwar nicht unbedingt mein Thema, aber ich freue mich immer schon auf den nächsten Bericht. Ich kann nur sagen: Weiter so !!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ManfredS für den Beitrag (Insgesamt 2):
voradeWolfgang2
Grüße aus Bad Sachsa
Manfred

ASUS G74S Windows7 HomePremium/64Bit
Intel i7-2630QM 2,0 - 2,9 GHz, 8GB
NVIDIA GTX 560M, 3GB, 17" 1920x1080
EEP 6 Classic, Albert und Co

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#62 Beitrag von Meterfan »

Hallo Manfred,
dein Lob freut mich besonders, weil ich auch immer deine Anlagen bewundere.

Liebe EEP-Freund,
später werde ich euch auch eine Zugkreuzung in Palau zeigen. Damit es nicht zu langweilig wird, gehen wir heute aber noch einmal zum Haltepunkt Surrau. Erich hat das Bahnwärterhaus, das Gittertor und die Bodenmarkierung gebaut. Herzlichen Dank an Erich, jetzt sieht es wie im Original aus.

Hier ist der Zug im Einschnitt kurz vor dem Haltepunkt.
Bild

Das Gittertor sieht so aus, als ob das Mittelteil nachträglich an zu kurze Flügel angeschweißt worden wäre. Ein ähnliches Tor gibt es beim Haltepunkt Luras, ein Tor ohne das Mittelteil beim Bahnhof Tempio Pausani, die beide an der gleichen Strecke aber nicht auf meiner Anlage liegen.
Bild

Diese einsam liegenden Haltepunkte dienten möglicherweise nur zur Versorgung der Bahnwärter, bevor es motorisierte Fahrzeuge für sie gab. Zu Dampflokzeiten dienten die kurzen Zwischenstopps vielleicht auch zur Kontrolle der Lok und zum Nachfüllen von Kohle aus einem mitgeführten Güterwagen.
Bild

Hier ist das Tor schon wieder geöffnet und der Zug fährt ab.
Bild

Die Warnbaken stehen hier im Gegensatz zu Deutschland nur auf einer Seite. Auch ist das Andreaskreuz nur in Form der Bodenmarkierung vorhanden. Mittlerweile gibt es auch Leben in der Luft auf meiner Anlage, hier den Adler.
Es ist schwierig die Vögel genügend groß ins Bild zu bekommen.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 10):
schaumbkvoradebfsailingAtrusBennystormblastJimKnopfdiesel360SchwabenhannesWolfgang2
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Ingo
Inspektor
Beiträge: 1406
Registriert: 08.07.2013, 17:36
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#63 Beitrag von Ingo »

Hallo Oskar,

Ich bewundere, wie du geschickt die vorhandenen Mittel ausnützt, um glaubhaft eine Italienische Landschaft darzustellen. Die alte ÖBB-Diesellok kann man getrost als Fahrzeug der sardischen Schmalspurbahnen übernehmen und die Landschaft passt.
Es helfen aber auch einige Spezialitäten wie das "Passaggio a livello"-Zeichen am Boden und die Gittertore anstelle der Schranken. Selbst gemacht?
Grüße
Ingo

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#64 Beitrag von Meterfan »

Hallo Ingo,

auch Erich (bfsailing) war von dem Thema so begeistert, dass er mir anbot, einige Modelle, die ich zunächst durch ähnliche ersetzt hatte, speziell für diese Anlage dem Original nachzubauen. Er wird sie später auch der Allgemeinheit zur Verfügung stellen.
So entstanden die Bahnwärterhäuser Surrau, San'Antonie und Riu Piatu, der Bahnhof Palau und Sant'Antonio, die Schwenkschranken vom Bahnübergang bei Settimo und in Palau und die Gittertore bei Surrau.
Da die PL-Bodenmarkierung besonders ins Auge springt, und an vielen Stellen der Anlage vorkommt, bat ich ihn dann auch noch diese nachzubauen. So müssen wir uns nun alle bei Erich bedanken. Er hat sehr geholfen, die Anlage richtig schön italienisch aussehen zu lassen.

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 4):
voradeUHartSchwabenhannesWolfgang2
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Ingo
Inspektor
Beiträge: 1406
Registriert: 08.07.2013, 17:36
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#65 Beitrag von Ingo »

Danke für die Info
Da heisst es dann geduldig warten.
Grüße
Ingo

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#66 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

heute habe ich noch einige Bilder aus der Umgebung des Haltepunkts Surrau für euch:

Hinten sehen wir noch das Bahnwärterhaus. Hier vorne gibt es einen Überweg zu einem einzelnen Haus, das auf einem mit einer Mauer umgrenzten Grundstück liegt. Oben kreist ein Adler.
Bild

Aus der Sicht des Adlers sieht der Haltepunkt so aus. Etwas links von der Bildmitte gibt es einen kleinen schilfbestandenen Teich. Das Haus links und die Obstbäume gehören zu einer Gärtnerei. Wahrscheinlich ist der Teich, also Wasser, der Grund dafür, dass hier der Betrieb einer Gärtnerei möglich ist.
Bild

Auf diesem ebenfalls aus erhöhter Position geschossenen Bild ist der Teich hinter dem Bahnwärterhaus etwas besser zu sehen.
Bild

Hier sehen wir nochmals einen Richtung Haltepunkt fahrenden Zug
Bild

hier hat er gleich den Haltepunkt erreicht. Bemerkenswert sind die an vielen Stellen vorhandenen langen Mauern. Es gibt hier keine Zäune. Die Grundstücke werden meistens mit Mauern abgegrenzt, die oft nur aus aufeinander gelegten aber nicht verfugten Steinen bestehen.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 8):
schaumbkSchwabenhannesvoradeAtrusWolfgang2stormblastdiesel360Branderjung
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#67 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

auch in Sant'Antonio hat sich etwas geändert, weil Erich die originalen Gebäude gebaut hat.

Hier sehen wir den Triebewagen in Fahrtrichtung Sant'Antonio noch vor der Talschleife. Hinten links ist das Bahnwärterhaus, hinten rechts das
Bahnhofsgebäude von Sant'Antonio.
Bild

Nun führt die Strecke über einen Damm, der das Tal abkürzt. Rechts hinten sehen wir einen Zipfel des Lago di Liscia.
Bild

Kurz vor dem Bahnhof gibt es einen unbeschrankten Bahnübergang. Die Straße führt nur bis zu einem Hotel am See.
Bild

Auch das Bahnwärterhaus in Sant'Antonio hat noch Reste der schönen Verzierungen um die Fenster. Wahrscheinlich hatte
das Bahnhofsgebäude auch solche Verzierungen. Diese sind aber unter einem neuen Putz verschwunden.
Bild

Hier sehen wir das Bahnhofsgebäude und davor den angebauten Güterschuppen.
Auch vor diesem Bahnhofsgebäude steht ein Blechkasten, der die Hebel für die über Drahtzüge gesteuerten beiden Weichen enthält.
Bild

Typisch für sardische Bahnhöfe ist, dass es vor dem seitlichen Tor des Güterschuppens keine Rampe gibt.
Bild

Hier fährt der Zug weiter entlang des Hanges hoch über dem See.
Bild

Bild

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 10):
RenéSchwabenhannesWolfgang2TomTomsonvoradeMK69AtrusBennystormblastBranderjung
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#68 Beitrag von Meterfan »

Hallo liebe EEP-Freunde,

ich habe gerade einmal wieder in meine Sardinien-Anlage geschaut, aber nun gibt es da Probleme.

Dass es nun in der nassen Jahreszeit hier auf dem Feldweg Löcher und Pfützen gibt, ist ja noch normal.
Bild

Aber hier in Monserrato senken sich die Gleise und der Asphalt platzt ab.
Bild

Ich muss gleich mal nachsehen, ob sich auch anderen Stellen schon
Straßenschäden zeigen.


Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 5):
LurchystormblastBranderjungvoradeWolfgang2
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
bfsailing
Obertriebwagenführer
Beiträge: 372
Registriert: 27.03.2013, 18:16
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 91 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#69 Beitrag von bfsailing »

Oskar’s Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

Bild

Hallo Freunde, irgendwann in den nächsten Tagen wird ja Oskar seine Anlage zur Veröffentlichung freigeben. Nun wäre es natürlich nicht gut wenn nach dem Download zahlreiche
Modelle welche für die Anlage geschaffen wurden nicht sichtbar würden.
Alle diese Modelle werden jetzt vorab erst einmal über Volkhard und den VORA Shop verfügbar gemacht. Vielleicht schafft es Volkhard noch für einen Neujahrs Download. :grins:

Die Modelle entstanden alle originalgetreu nach Foto- oder Internetvorlagen. Inzwischen sind jedoch einige Objekte an der Originalstrecke zerfallen oder teilweise zugemauert.

Im Einzelnen sind es hier die Originalnachbauten von:

- Bahnhofsstation Palau , Bahnhofstation Sant Antonio,
- Wärterhäuser Piatu, Surrau und Sant Antonio
sowie einen an den Bahnhofstationen installierten
- Weichenstellkasten mit zu öffnenden Türen. In der Anlage von Oskar öffnen die Türen kontaktgesteuert

Wird dieser Weichenstellkasten anderweitig eingesetzt muß er(war NOS konstruktionsbedingt), um Einstellung Drehung Y=7 Grad noch hinten gekippt werden
Bei Bedarf können diese Modelle natürlich auch in jeder beliebigen anderen Anlage mit südlichem Flair Verwendung finden.

Bild

Und zu Oskars Anlage gehören auch noch die Modelle:

- Steinsockel schraffiert
- Gitterschrannke links/rechts jeweils öffnend Schrankenlänge 4,5 mtr.
- Halbschranke links/rechts jeweils öffnend Schrankenlänge 3,5 mtr.
Geschickt skaliert können diese an unterschiedlich breiten Straßen und Wegen eingesetzt werden.
In der Anlage von Oskar öffnen die Schranken kontaktgesteuert
- Schlaglöcher
Schlaglöcher gibt es ja eigentlich aus Benny’s Hand und als Spline von Paul (pw1) einige.
Aber davon hat man je nie genug und deswegen wurden für die Anlage von Oskar noch 13 weitere geschaffen.
1 oder 2cm über einem darunterliegenden Modell platziert machen sich die sicher auch an anderen Stellen ganz gut

Viel Spaß und ich wünsche allen EEP Usern eine guten Rutsch und alles Gute vor allem Gesundheit für das Jahr 2023
Gruß Erich (EK1)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor bfsailing für den Beitrag (Insgesamt 11):
BranderjungSprengmeisterMAtrusvoradeschaumbkUHartMK69BennyWolfgang2stormblast und ein weiterer Benutzer
EEP6.1 - aktuelles Projekt: " Sauschwänzlebahn " Rückbau auf Epoche um 1890-1925 Bild

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 3565
Registriert: 17.12.2012, 23:37
Hat sich bedankt: 1864 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#70 Beitrag von vorade »

Hallo Erich,

grüße dich...
Ja, wenn mir die Modelle dann mal vorliegen will ich gern schauen, was noch so in Sachen Veröffentlichung geht.
Letztlich gibt es ja auch noch Hochneujahr, also den 6.01.23
Somit ist alles machbar, viele Grüße und mache dir keinen Streß, bleibe gesund...

Volkhard
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vorade für den Beitrag:
UHart
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#71 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

heute möchte ich euch von einem wesentlichen Umbau meiner Sardinien-Anlage berichten.

Den Bereich der aufgeständerten Straßenbahn in Monserrato hatte ich dadurch gebaut, dass ich als Betonunterbau den Straßenspline Bruecke1-links_RL3 verwendete, darüber den Eisenbahnspline Schweiz 1m schmal legte und darüber den Wasserweg Strab_OL_Waswg.
Durch die Verwendung verschiedener Layer konnte ich verhindern, dass falsche Teile aneinander einrasten. Dies erleichterte auch sehr das nachträgliche Setzen von Kontaktpunkten, da man leicht einzelne Teile der drei verschiedenen Splinearten kurzzeitig verschieben und wieder zurückschieben kann.

Leider musste ich nachträglich feststellen, dass es den RL3 Spline nur in einem Weihnachtsdownload von TREND gab und er nicht mehr erhältlich ist.
Da ich die Anlage auch zum öffentlichen Download bereit stellen möchte, ist dies ein sehr misslicher Umstand.
Glücklicherweise fand ich folgende Lösung:
Ich ersetzte mit Albert den Straßenspline
Bruecke1-links_RL3 durch den Eisenbahnspline Bruecke-Beton-rechts aus dem Grundbestand.
Dadurch wird die Bruecke-Beton-rechts in meiner Anlage an den eingetauschten Stellen ein Straßenspline, der nur wie die Bruecke-Beton-rechts aussieht. Wunderbarerweise ergab sich auch, das durch Ersatz eines linken Splines durch einen rechten (und umgekehrt) auf offener Strecke alles gleich richtig lag. Nur an den Haltestellen musste ich nacharbeiten.

Diese Brücke Bruecke-Beton-rechts konnte ich übrigens nicht direkt verwenden weil sie ein Normalspurgleis enthält-

Die bisher verwendeten Pfeiler stammten auch aus dem Set von RL3.
Ich habe sie ersetzt durch die Pfeiler Pylon_Pfeiler, die im Set der Pylon-Brücke sind, die bei VORA erhältlich ist, und die meine Anlage so dominiert, dass man sie erwerben sollte.

Diese Pfeiler haben den Vorteil, dass sie schlanker sind und oben richtige Lager haben.
Nun kann sich die Betonbrücke bei Temperaturänderungen richtig bewegen, ohne gleich die Pfeiler zu beschädigen.

Hier sehen wir die neue Brücke von unten. Man sieht gut die Lager auf den Pfeilen.
Bild

Von oben sieht sieht sie nicht viel anders aus als vorher, nur die Farbe des Geländers hat sich geändert.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 10):
UHartvoradebfsailingSprengmeisterMBranderjungMK69AtrusSchwabenhannesstormblastWolfgang2
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
SprengmeisterM
Obertriebwagenführer
Beiträge: 324
Registriert: 03.01.2020, 08:44
Wohnort: Solingen
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 169 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#72 Beitrag von SprengmeisterM »

Hallo Oskar,

Du hast die Brücken geändert, ich habe in deinen Beiträgen mal nach alten Aufnahmen gesucht und diese auch gefunden. Du hast recht, irgendwie wirkt die neue Ausführung realistischer, die Pfeiler sind schlanker. Und die andere Farbe vom Geländer wirkt auch besser. Der Umbau ist dir jedenfalls gut gelungen.

Viele Grüße Mirko
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SprengmeisterM für den Beitrag (Insgesamt 2):
Branderjungvorade

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#73 Beitrag von Meterfan »

Hallo Mirko,

habe halt Glück gehabt, dass ich nach besserem suchen musste und es auch gefunden habe.
Im übrigen erstelle ich gerade eine Liste über die Herkunft aller verwendeten Splines, um den wenigen zukünftigen Nutzern der
Anlage das Leben zu erleichtern.

Liebe EEP-Freunde,
ich bin schuldig, dass ihr auf die Modelle von Erich für die Anlage so lange warten musstet. Als Erich mich fragte, was er für die Anlage
bauen könne, hatte ich nämlich ein schlechtes Gewissen Konstrukteursleistung für Spezialmodelle zu verschwenden und sagte ihm,
er müsse auf jeden Fall etwas bauen, das für alle Anlagen eine Bereicherung wäre und was es bisher noch nicht gab, nämlich Straßenschäden.
Wenn man mit offenen Augen reale Straßen betrachtet, gibt es selten eine Straße ohne Flicken und Löcher. Daher sehen die EEP-Straßen
immer irgendwie unrealistisch aus. Zwar helfen schon Bennys Schachtabdeckungen aber mehr wäre schöner.
Natürlich baute Erich lieber die schöneren Modelle und die Schäden blieben für den Schluss.
Es stellte sich schnell heraus, dass es gar nicht so einfach ist, Schlaglöcher realistisch darzustellen. Wenn man versucht in 3 d zu arbeiten, kann man nur den Rand erhöhen, da die Straße kein richtiges Loch erhält. Ein erhöhter Rand fällt aber sofort als unrealistisch auf. Es blieb nur alle Schäden als flache Fläche darzustellen.

Hier sehen wir den Riss, den ich hier vom Kanaldeckel ausgehend eingesetzt habe. In voller Schönheit ist er leider nur aus der Nähe sichtbar.
Der vergrößerte Flicken im Hintergrund ist schon etwas allgemeiner brauchbar
Bild

Eine frisch geteerte Straße wird immer sofort wieder für eine Leitung aufgerissen, die man vergessen hatte oder die eine dringende Reparatur
benötigt. So kommt es zu großflächigen Flicken, die auch aus größerer Entfernung noch deutlich sichtbar sind.
Bild

Ich musste auch lernen, dass man die Löcher eher symbolisch einsetzen muss, genau wie man durch einen einzelnen Grasbüschel eine Wiese
symbolisiert. Hier der Bereich um die Gleise auf der Straße beim Hafen in Palau besteht in Wirklichkeit nur aus Löchern, die ich unmöglich alle
einsetzen kann.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 9):
voradeSchwabenhannesUHartMK69AtrusBranderjungBennystormblastWolfgang2
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Benutzeravatar
vorade
Inspektor
Beiträge: 3565
Registriert: 17.12.2012, 23:37
Hat sich bedankt: 1864 Mal
Danksagung erhalten: 285 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#74 Beitrag von vorade »

Hallo Oskar und hallo in die Runde hier im Forum,

@Oskar, ich habe eben schon die übergebenen Modelle vom Erich und noch eine Zugabe von mir für die Pressbahn hochgeladen.
Nun kannst du in Sachen deiner Anlage also planen, wann wie usw. @Erich, nochmals vielen Dank !

Und nun wünsche ich allen Usern, Konstrukteuren und Anlagenbauern in unserem Forum für unser EEP61 Hobby alles erdenklich Gute, bleibt gesund und kommt gut ins neue Jahr. Möge 2023 dann doch besser werden, als es 2022 war !

Guten Rusch, paßt auch euch auf und bleibt gesund...

viele Grüße Volkhard
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor vorade für den Beitrag (Insgesamt 7):
UHartMK69SchwabenhannesBranderjungbfsailingLurchyWolfgang2
EEP6 User aus Leidenschaft, da ich ein flexibles Hobby zu schätzen weiß.
Man sollte die Zeit und die Modelle nicht vergessen, die uns dahin gebracht haben, wo wir heute bei EEP6 stehen!

MK69
Inspektor
Beiträge: 1304
Registriert: 05.08.2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 895 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#75 Beitrag von MK69 »

Ganke Volkard und den anderen Kon oder auch Nokon, ihr wart so schnell, dass euch die Polizei geblitzt hätte! :lol1: Dabnke und ein guten Rutsch sowie ein erfolgreiches 2023!!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MK69 für den Beitrag:
Branderjung
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!
Miteinander ist immer besser wie gegeneinander!!!! FRIEDEN auf der Welt ohne Hass und Gewalt!!!

MK69
Inspektor
Beiträge: 1304
Registriert: 05.08.2013, 13:07
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 895 Mal
Danksagung erhalten: 246 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#76 Beitrag von MK69 »

Hallo, meine Finger waren mal wieder zu schnell, sorry für die vielen Tippfehler! :lol1:
Jetzt noch mal ohne Tippfehler:
Danke an Volkard und den anderen Kon oder auch Nokon, ihr ward so schnell, dass Euch die Polizei geblitzt hätte. :lol1: Danke und ein frohes Neues 2023!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor MK69 für den Beitrag:
vorade
Viele Grüße aus München Meinhard (MK 69) und Toleranz ist Trumpf!
Miteinander ist immer besser wie gegeneinander!!!! FRIEDEN auf der Welt ohne Hass und Gewalt!!!

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#77 Beitrag von Meterfan »

Hallo liebe EEP-Freunde,

auch ich möchte mich bei Erich und Volkhardt für die Bereitstellung der für meine Anlage benötigten Modelle bedanken.
Inzwischen habe ich auch weiter auf eine Bereitstellung der Anlage hingearbeitet. Dazu gehörte die Erstellung einer Liste
aller benötigten Splines und deren Herkunft und den Ersatz eines dabei entdeckten nicht mehr erhältlichen Splines.
Auch habe ich einige weitere Schlaglöcher eingebaut. Hier bei der Nebenstraße, die in der Nähe der Schranke bei Settimo
abzweigt, hatte ich schon, wie im Original, das Schild der Geschwindigkeitsbeschränkung und der Bodenwellen stehen.
Nun kann ich die Straßenschäden auch darstellen.
Bild

Bei den Steinen mit den Zebrastreifen, im Download Sardiniensockel genannt, gibt es noch ein kleines Problem.
Die Streifen müssen nämlich immer zur Fahrbahn nach unten verlaufen. Hier im Bild stehen die richtigen Steine.
Habe gerade mit Erich gesprochen. Die Steine im Download werden noch durch solche ersetzt, bei denen die
Streifen auf der Rückseite umgekehrt verlaufen.

Hier noch ein Bild mit einem weiten Blick über die Anlage. Die Strecke kommt am untersten Bildrand links von Settimo,
führt (im Bild nicht sichtbar) rechts unter der Straße und in einer Schleife über einen Fluss bis zur Haltestelle Riu Piatu,
wo gerade der Zug steht. Danach geht es in einer Schleife hinter den Berg wo sich die Haltestelle Lago di Liscia
befindet. Dann geht es im Bogen über eine Brücke (schwach sichtbar neben dem großen Baum links von der Bildmitte)
nach links und wendet sich schließlich nach rechts und verschwindet hinter dem Berg, wo sich in einiger Entfernung der Bahnhof
Sant'Antonio befindet.
Bild

Zur Zeit arbeite ich an Videos für alle, die mit dem Download der Anlage mangels Modellen nichts anfangen
können. Als Trostpflaster wird es in kürze aber auch für alle Besitzer von EEP6.1 meine Anlage Talheim geben, die nach
ähnlichen Prinzipien gebaut ist, aber keine Zusatzmodelle benötigt.

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 9):
schaumbkBranderjungvoradeLurchyBennySprengmeisterMWolfgang2Schwabenhannesstormblast
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#78 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

vor einiger Zeit habe ich noch einmal eine große Menge neuer Fotos von meiner Anlage gemacht. Habe sie gerade noch einmal durchgesehen und finde, dass ich einige schöne davon noch zeigen sollte.
Wir begleiten den in Richtung Palau fahrenden Museumszug.
Hier sehen wird die Landschaft direkt hinter Settimo
Bild

Kurz hinter dem Haltepunkt Riu Piatu. Die Rinder habe ich auf Google street view genau an dieser Stelle entdeckt. Das Auto fuhr auf dem Feldweg oben an der Mauer.
Bild

Felsdurchbruch am Lago di Liscia
Bild

Die berühmte Brück über einen Seitenarm des Lago di Liscia
Bild

Kurve kurz hinter dieser Brücke.
Bild

Hotel am Lago di Liscia, ein kurzes Stück weiter links liegt der Bahnhof Sant'Antonio.
Bild

Es werden noch weitere Bilder folgen
Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 10):
schaumbkdiesel360voradebfsailingAtrusMK69BranderjungstormblastLurchyWolfgang2
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#79 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,
hier sehen wir den Zug im Bahnhof Sant'Antonio. Das rechte Haus ist das Bahnhofsgebäude mit dem Güterschuppen.
Der Ort Sant'Antonio liegt von hier etwa 3 km entfernt links hinter dem Hügel. Ich habe ihn nicht nachgebaut.
Das linke Haus ist das Wohnhaus des Bahnwärters.
Bild

Blick zurück nach dem Durchfahren der Talschleife bei Sant'Antonio.
Bild

Hier hält der Zug am Haltepunkt Surrau. Das Haus ist wieder ein Bahnwärterhaus. Ich habe den Verdacht,
dass der Haltepunkt nur zu seiner Versorgung angelegt wurde, denn Fahrgäste dürfte es hier nicht viele
gegeben haben.
Bild

Beim Museumsbahnbetrieb reist der Schrankenwärter (oder besser Torhüter) für jeden Zug mit dem Motorrad an.
Bild

Hier hat der Zug fast den Hafen von Palau erreicht.
Bild

Endstation Hafen Palau. Beim Bau der Bahn fuhr sie noch ohne parallele Straße zum Hafen hinunter. Anstatt des großen Gebäudes
rechts von der Lok war ein großer Platz und es gab noch eine Verlängerung der Gleise auf die Hafenmole, die wahrscheinlich
zum Umladen von Waren auf die Fähre zur Insel La Maddalena diente und über die auch die ersten Triebwagen angeliefert wurden.
Bild

Es folgen noch einige Bilder von der Rückfahrt.
Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 7):
SprengmeisterMvoradeMK69schaumbkstormblastLurchyWolfgang2
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Meterfan
Inspektor
Beiträge: 1397
Registriert: 04.12.2013, 01:46
Hat sich bedankt: 281 Mal
Danksagung erhalten: 1261 Mal

Re: Sardinien, Fantasieanlage mit realen Teilen

#80 Beitrag von Meterfan »

Liebe EEP-Freunde,

bei der Rückfahrt des Museumszuges gibt es auf meiner Anlage ein Kreuzung mit dem Triebwagen im Bahnhof Palau.
Am Blechkasten vor dem Bahnhofsgebäude müssen dazu die Seilzüge der Weichen mit Hebeln bedient werden.
Die Seilzüge verlaufen hier unterirdisch im Kanal links neben der Lok. Fernbedient werden nur die beiden zur Kreuzung
notwendigen Weichen. Ihre Stellung wird nicht angezeigt. Bei den Handweichen kann man an der Lage des Gewichts,
die Stellung ablesen.
Bild

Bild

Hier sind wir wieder hoch über dem Lago di Liscia beim Hotel. Dort gibt es keine Haltestelle.
Bild

Bild

Die Schwellen auf dem Bahnsteig beim Bahnwärterhaus Riu Piatu habe ich in einem realen Bild entdeckt. Die Anlage
gewinnt sehr durch die zahlreichen Vögel, die herumfliegen. Leider erscheinen diese auf den kleinen Bildern hier
nur als Flecken.
Bild

Viele Grüße
Oskar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Meterfan für den Beitrag (Insgesamt 7):
voradeMK69bfsailingWolfgang2AtrusstormblastLurchy
Intel Pentium G4560, 8 GB DDR4 RAM, GTX 1050 Ti, Windows 10, EEP6.1

Antworten